Philips CA6500/60 Senseo Milchaufschäumer Milk Twister

Philips CA6500/60 Senseo Milchaufschäumer Milk Twister

unter Euro60
Philips CA6500/60 Senseo Milchaufschäumer Milk Twister
9

Lieferumfang

9/10

    Ausstattung

    9/10

      Bedienung

      10/10

        Preis

        8/10

          Pro

          • tolle Optik
          • einfache Bedienung
          • perfekter Milchschaum, warm und kalt
          • leichte Reinigung

          Contra

          • geringes Volumen
          • Markierung für Befüllung kaum zu sehen

          Wer auch zuhause Milchschaum zur Verfügung haben möchte, der dem im Cafe in Nichts nachsteht, der kann sich einen professionellen Milchaufschäumer wie den CA6500/60 Senseo Milk Twister von Philips kaufen. Derartige Geräte dienen nur dazu, Milchschaum zu produzieren, dass aber auf eine nahezu perfekte Art und Weise. Wer sich ein solches Gerät anschafft, hat natürlich auch hohe Erwartungen. Ob der Senseo Milchaufschäumer diese erfüllen kann, haben wir für Sie getestet.

          Das Aussehen:

          Hier konnte uns das kleine Gerät wirklich voll und ganz überzeugen, denn gerade der spiegelnde schwarze Lack macht es zu einem echten Hingucker. Auf diese Weise lässt es sich dezent in jeder Küche platzieren, und macht stets einen guten Eindruck. Die Tatsache, dass das Gerät lediglich einen Knopf für die Bedienung hat, wirkt sich besonders positiv auf die Optik aus. Die Form ist ebenfalls sehr ansprechend gestaltet, sodass sich ein rundum gelungener Anblick bietet.

          Die technischen Daten:

          Der Senseo Milchaufschäumer ist mit einem Gewicht von nur 970 Gramm ein echtes Leichtgewicht, und lässt sich dementsprechend sehr leicht und einfach verstauen. Hierzu tragen auch die handlichen Maße von 15,1 x 15,1 x 21,7 Zentimeter bei. Die Leistung des Gerätes beträgt 500 Watt, wodurch es nur ungefähr eineinhalb Minuten dauert, bis der Milchschaum auf die gewünschte Temperatur erhitzt worden ist. Das Fassungsvermögen von lediglich 0,12 Litern hört sich zu Beginn nach sehr wenig an, doch da es sich nur um den Milchschaum handelt, lassen sich dadurch einige leckere Getränke auf einmal kreieren.

          Die Vorteile:

          Wir fanden gerade die Optik des Gerätes sehr ansprechend, wodurch der Senseo Milchaufschäumer einen sehr eleganten Eindruck verliehen bekommt. Zudem ist die Bedienung wirklich kinderleicht, wodurch eine Gebrauchsanweisung fast schon überflüssig wird. Für die Produktion von Milchschaum muss lediglich der Startknopf auf der Vorderseite des Gerätes gedrückt werden. Bei kurzem Drücken wird dieser rot, was bedeutet, dass heißer Milchschaum hergestellt wird. Bleibt man einige Sekunden länger auf dem Knopf, dann färbt sich dieser blau, und der Milchschaum wird kalt. Gerade beim kalten Milchschaum dauert die Prozedur wirklich nicht sehr lange, was uns bei unserem Test sehr gut gefallen hat.
          Zudem lässt sich das Gerät in sehr kurzer Zeit reinigen, und muss hierbei nicht zwingend in alle Einzelteile zerlegt werden, was sich positiv auf die Benutzerfreundlichkeit auswirkt. Zudem macht der Senseo Milchaufschäumer genau das, was von ihm verlangt wird. Er erzeugt wirklich phänomenalen und sehr cremigen Milchschaum, der wirklich jedes Getränk ganz klar aufwertet.

          Die Nachteile:

          Leider ist die Innenseite des Milk Twisters hell gehalten, sodass man schon sehr genau hinsehen muss, um wirklich alle Milchreste entfernen zu können. Zudem reicht das Fassungsvermögen von 0,12 Litern nicht aus, um bei größeren Veranstaltungen mit der Herstellung von Milchschaum hinterher zu kommen. Gerade zu Beginn ist es zudem sehr schwierig, die richtige Einfüllhöhe zu erwischen, da die Markierung gerade bei schwächerem Licht kaum zu erkennen ist.

          Fazit zum Senseo Milchaufschäumer:

          Bis auf einige kleinere Nachteile machte der Senseo Milchaufschäumer von Philips bei unserem Test wirklich eine sehr gute Figur. Er bietet nicht nur ein sehr ansprechende schlichtes Design, sondern kann auch mit einem nahezu perfekten Milchschaum überzeugen. Mit einem Preis von 58 Euro ist er zwar nicht besonders günstig, aber wer das Gerät regelmäßig nutzt, investiert hier mit Sicherheit in das richtige Produkt.

          Kommentar hinterlassen