Backlineal

Backlineal

Du liebst es Kuchen und Stückchen zu backen. Damit alle Teilchen die gleiche Größe haben, ist das Backlineal unumgänglich. Die Einsatzmöglichkeiten dieses wichtigen Backhelfers sind vielseitig und Du wirst ein solches Lineal bald nicht mehr missen wollen.

Die verschiedenen Materialien

Das spezielle Lineal, das Dir beim Backen eine nützliche Hilfe ist, bekommst Du in den verschiedensten Materialien.

  • Edelstahl
  • Kunststoff
  • Polystyrol
  • Holz

Backlineal wofür?

Wofür ein Backlineal benutzt werden kann, erschließt sich den meisten Hobbybäckern erst einmal nicht. Denn für die meisten Standardbackwaren wirst Du ein solches Lineal auch nicht benötigen. Doch ab dem Zeitpunkt, wo Du ausgefallenere Kreationen herstellst, hilft Dir das Lineal beim Messen und Einteilen Deiner Größen und Zuschnitte. Ein Blechkuchen zum Beispiel kann so unkompliziert eingeteilt und in gleich große Stücke zugeschnitten werden.

Backlineal aus weißem Polystyrol, in Zentimeter und 8/12 cm - Skalierung / Länge: 64 cm, Breite: 5 cm | ERK
13 Bewertungen
Backlineal aus weißem Polystyrol, in Zentimeter und 8/12 cm - Skalierung / Länge: 64 cm, Breite: 5 cm | ERK
  • Backlineal aus weißem Polystyrol
  • In Zentimeter und 8/12 cm-Skalierung
  • Länge: 64 cm
  • Breite: 5 cm

Dabei helfen auch die Metallkanten an einem Backlineal, um etwa die Dreiecke beim Croissantteig einfach zuzuschneiden. Ebenfalls funktioniert es hervorragend, um Marzipan oder Fondant zu portionieren oder feine Stückchen abzutrennen. Durch die dünne Ausführung ist ein Backlineal aus Edelstahl meist sehr flexibel und so können auch runde Formen leicht aus dem Teig herausgestochen werden.

Des Weiteren eignet es sich hervorragend, um Backpapierzuschnitte von der Rolle abzuteilen.

Worauf solltest Du beim Kauf achten?

Hast Du Dich zum Kauf eines speziellen Backlineals entscheiden, solltest Du einige der Kaufkriterien beachten.

  • Material – Du bekommst das Lineal zwar aus verschiedenen Materialien. Edelstahl hat sich bei diesem Backhelfer bestens bewährt, denn es ist stabil, robust und langlebig. Kunststoff hingegen wird im Laufe der Zeit spröde und kann brechen.
  • Länge – Auf keinen Fall sollte das Lineal zu kurz sein. Du müsstest ansonsten immer neu anlegen und es kommt schnell zu Fehlern beim Berechnen der Länge. Ideal ist eine Länge von 64 cm. Dies ist in etwa auch die Länge eines handelsüblichen Backblechs.
  • Reinigung – Nach der Nutzung muss das Lineal gründlich gereinigt werden. Es bietet sich hier Edelstahl als Material an. Dieses kannst Du bedenkenlos in der Spülmaschine reinigen. Holz und Kunststoff kann hier zu Problemen führen. Während Holz durch die hohen Temperaturen aufquillt, kann der Kunststoff brechen.
  • BPA-frei – Bei BPA handelt es sich um einen Weichmacher, der nach und nach aus dem Material in die Lebensmittel übergeht. Es kommt zu gesundheitlichen Problemen. Du solltest daher immer auf die Verwendung von BPA-freien Küchenhelfern achten. Optimal geeignet sind hierbei Holz und Edelstahl.

Backlineal unsere Empfehlung

Wir empfehlen Dir auf ein Backlineal aus Edelstahl zurückzugreifen. Diese sind robust, lassen sich leicht reinigen und halten bei der richtigen Behandlung ein Leben lang. Zwar ist der Anschaffungspreis bei diesem Material etwas höher, dafür weißt Du mit Sicherheit, dass keine Schadstoffe im Material enthalten sind und dieses Backutensil lange Zeit Dein Begleiter sein wird.

Letzte Aktualisierung am 20.08.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar