Kalkhexe

Kalkhexe

Du lebst in einer Region mit sehr hartem Wasser. Die Kalkhexe ist ein nützliches Hilfsmittel, wenn es darum geht Wasserkocher und Co. möglichst lange kalkfrei zu halten. Du kannst damit nahezu auf alle chemischen Produkte zum Entfernen von Kalkablagerungen verzichten.

Wie funktioniert die Kalkhexe?

Vielfach wird die Kalkhexe simpel auch als Kalkfänger bezeichnet. Es handelt es sich hierbei um einen Ring aus vielen feinen Edelstahlfäden. Legst Du einen solchen Kalkfänger in Deinen Wasserkocher oder Wasserkessel werden die Kalkpartikel aus dem Leitungswasser auf magische Weise angezogen. Sie binden sich an dem Kalkfänger fest und nicht am Boden des Wasserkochers.

WENKO Kalkfänger Hexi - Kalklöser für Wasserkocher und Wasserkessel, Edelstahl rostfrei, 4 x 2 x 4 cm, Silber
1.161 Bewertungen
WENKO Kalkfänger Hexi - Kalklöser für Wasserkocher und Wasserkessel, Edelstahl rostfrei, 4 x 2 x 4 cm, Silber
  • Kalkentferner für Wasserkocher und Wasserkessel
  • Verlängert die Lebensdauer
  • Filtert ganz ohne Chemie & spart Zeit und Energie
  • Zum Reinigen einfach ausklopfen
  • Maße (H x Ø): 2 x 4 cm

Wie Du siehst, benötigst Du keine Chemie mehr, um gegen den Kalk aus dem Leitungswasser vorzugehen.

Kalk als lebenswichtiger Bestandteil im Trinkwasser

Leitungswasser ohne Kalk ist undenkbar, denn für die Gesundheit wird Kalk benötigt. Dies ändert jedoch nichts daran, dass Du Dich jeden Tag über unschöne Kalkablagerungen an Armaturen, Fliesen und im Wasserkocher ärgerst. Während Du an den Fliesen nur mit Wischen dem Kalk Herr wirst, kannst Du im Wasserkocher oder im Wasserkessel von Anfang an eine Kalkhexe einsetzen.

Diesen kleinen Ring aus Edelstahl gibst Du einfach in das Gerät Deiner Wahl. Der Kalk wird dadurch gehindert sich an Boden und Wänden von Wasserkocher und Co. abzulagern.

Schulte-Ufer Kalkhexe 6764
126 Bewertungen
Schulte-Ufer Kalkhexe 6764
  • Edelstahl-Drahtgeflecht
  • zur Bekämpfung von Kalkablagerung
  • lebensmittelecht
  • insbesondere für Wasserkessel und -kocher geeignet

Was genau ist Kalk?

Kalk ist im Grunde genommen die Kurzbezeichnung für Calciumcarbonat. Es handelt sich hier um eine Verbindung aus zwei verschiedenen Ionen, dem Calcium (CA2+) und Carbonat (CO3 hoch 2-). Diese beiden Ionen lagern sich zu einem festen Kristallgitter zusammen. Experten sprechen hier ganz einfach von Salz. Somit gehört auch das Kochsalz zu dieser Ionenverbindung.

Die Ionen des Kalks können sich in Wasserlösen und somit frei zwischen den Wassermolekülen bewegen. In Kombination lassen die beiden Ionen nicht voreinander und verbinden sich zu Kalk. Die beiden Ionen werden im Laufe der Zeit zu einem festen Ionenkristall. Durch Erhitzen des Wassers wird dieser Prozess beschleunigt.

Wie hart ist das Wasser in Deiner Region?

Informationen darüber bekommst Du bei Deinem zuständigen Wasserwerk.  Die Wasserhärte wird dabei in dH – Grad deutscher Härte angegeben. Bei 0 bis 7 spricht man von weichem Wasser. Liegt der dH bei 14 bis 21, dann ist die Rede von hartem Wasser.

Übrigens haben Thüringen, Nordbayern und Mecklenburg-Vorpommern das härteste Wasser in Deutschland. Weiches Wasser wirst Du immer dort finden, wo es kristallines Gestein wie Granit, Gneis und Basalt im Boden gibt.

Kalkfänger Kessy für Wasserkessel, elektrische Heizkocher und sonstige Geräte
135 Bewertungen

Wie nutzt Du die Kalkhexe richtig?

Eines musst Du vorweg wissen. Mit der Kalkhexe kannst Du Kalk nicht verhindern, sondern nur die Ablagerungen verlangsamen. Du kannst mit dem Kalkfänger auch keinen vorhandenen Kalk im Wasserkocher und Co. entfernen. Für beste Ergebnisse solltest Du die folgenden Tipps beachten:

  • Nutze den Kalkfänger nur in einem kalkfreien (neues oder frisch gereinigtes Kochgefäss).
  • Du wirst bemerken, dass Du in Zukunft seltener entkalken musst.
  • Bemerkst Du die ersten Kalkablagerungen auf der Kalkhexe, dann kannst Du sie einfach auswaschen oder für einen gewissen Zeitraum in einen Kalklöser legen.
  • Je härter Deiner Wasser ist, umso öfter ist dies der Fall.

Geht eine Gesundheitsgefahr von der Kalkhexe aus?

Diese Frage kann mit einem klaren NEIN beantwortet werden. Da der Kalkfänger aus Edelstahl besteht, musst Du Dir keine Gedanken machen. Rostfreier Edelstrahl ist eine Legierung aus metallischen Eisen, Chrom und Spuren von Mangan, Silizium und Kohlenstoff.

  • Das Stahl für Edelstahl ist sehr hart, sodass es auch bei stärkster Beanspruchung stabil bleibt.
  • Die Hauptbestandteile des Kalkfängers sind Eisen und Chrom, welche billig zu bekommen sind. Du könntest daher auch einen Kalkfänger aus Goldwolle verwenden. Allerdings möchtest Du dafür den Preis bestimmt nicht zahlen.
  • Der Kalkfänger besteht aus rostfreiem Stahl, welches unter normalen Bedingungen weder von Sauerstoff noch von Wasser angegriffen wird und daher nicht rostet.

Somit ist der Kalkfänger in Deiner Küche gesundheitlich vollkommen unbedenklich.

Letzte Aktualisierung am 15.08.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar