Kleiner Kaffeevollautomat

Kleiner Kaffeevollautomat

Kleiner Kaffeevollautomat bedeutet nicht, dass Du damit weniger Kaffeekreationen als bei einem großen Vollautomaten zubereiten kannst. Die kleinen Modelle stehen den großen Geräten in nichts nach, wenn es um Leistung, Vielfalt und dergleichen geht. Wir möchten Dir gerne zeigen, was die kleinen Geräte draufhaben und worauf Du beim Kauf achten musst.

Kleiner Kaffeevollautomat – mehr als nur schmales Design

Wenn Du Werbeanzeigen von Herstellern liest, bekommst Du als Erstes den Eindruck, dass ein kleiner Kaffeevollautomat wegen seines schmalen Designs gekauft werden soll. Das stimmt jedoch so nicht, denn es gibt eine Reihe von viel wichtigeren Punkten, die Du unbedingt vor dem Kauf beachten solltest. Wir möchten Dir gerne ein paar kleine Kaffeeautomaten vorstellen, damit Du Dir einen Überblick verschaffen kannst.

Kleine Kaffeevollautomaten – wie miteinander vergleichen?

Sicherlich ist das auf den ersten Blick nicht einfach. Als Erstes musst Du wissen, auf welche Funktionen Du besonderen Wert legst. Wenn Du zum Beispiel keinen Milchschaum magst, dann benötigst Du auch keinen Kaffeevollautomaten mit Milchaufschäumdüse. So gibt es noch eine Reihe von weiteren Funktionen, bei denen Du Dir überlegen musst, wie wichtig sie Dir sind. Am Ende Deiner Überlegungen werden ein paar Modelle überbleiben. Diese kannst Du dann miteinander vergleichen.

Melitta Purista F 230-102 Kaffeevollautomat mit flüsterleisem Kegelmahlwerk (Direktwahltaste, 2-Tassen Funktion, 20 cm Breite, entnehmbare Brühgruppe) schwarz
  • Einzigartiger Kaffeegenuss: der puristische Kaffeeautomat mit Mahlwerk konzentriert sich auf das Wesentliche: Zubereitung von gutem Kaffee und Espresso inkl. 3-stufig einstellbarer Kaffeestärke
  • Klares Design: ein modernes Bedienfeld, die großen Tasten und ein schlanker Look (Breite: 20 cm) lassen den Kaffeevollautomaten dank edel verchromter Elemente in Ihrer Küche glänzen
  • Individuelle Zubereitung: frisch gemahlene Kaffeebohnen, höhenverstellbarer Auslauf
  • Intuitive Bedienung: LED-Display, One-Touch Funktion und ein Genießerprofil erleichtern den Umgang mit der Kaffeemaschine
  • Einfache Reinigung: ein automatisches Reinigungs und Entkalkungsprogramm, die herausnehmbare Brühgruppe

Für wen ist ein kleiner Kaffeevollautomat geeignet?

Nicht nur als Single bietet sich der Kauf eines kleinen Kaffeevollautomaten an. Auch wenn Du in einer Beziehung lebst, kann das kleine Modell vollkommen ausreichend sein. Neben der Vielfalt der Kaffeevariationen kommt es auch auf die tägliche Menge an, die zubereitet werden soll. Nicht vergessen darfst Du bei allen Überlegungen, dass die großen Modelle sehr oft viel Platz benötigen. Hast Du eine kleine Küche mit wenig Stellfläche, musst Du zwangsläufig nach einem kleinen Kaffeevollautomaten schauen. Doch das nur am Rande.

Der Preis spielt bei der Anschaffung eines Kaffeevollautomaten eine entscheidende Rolle. Sicherlich bekommst Du hin und wieder auch große Modelle zu günstigen Preisen. Doch was nützt Dir das, wenn Du zum einen keine geeignete Stellfläche in Deiner Küche hast oder der Vollautomat Funktionen hat, die Du nicht benötigst.

Selbst als Nicht-Kaffeetrinker kannst Du mit einem kleinen Kaffeevollautomaten auf Deine Kosten kommen. Je nach Modell kannst Du einfach heißes Wasser für einen Tee zubereiten oder die Milch für eine leckere Tasse Schokolade.

Was ist der Unterschied zwischen kleinen und großen Kaffeevollautomaten?

Schauen wir uns dazu erst einmal die Größenunterschiede zwischen den beiden Varianten an. Zwischen einem großen und einem kleinen Kaffeevollautomaten gibt es deutliche Unterschied in der Breite, der Höhe und der Tiefe. Bei einem kleinen Modell gleichen die Abmessungen vielfach einer Kaffeemaschine mit Mahlwerk. Dies bedeutet, der Kaffeevollautomat hat eine Breite von 20 bis 25 cm, eine Höhe von 35 bis 38 cm und eine Tiefe von 40 bis 45 cm.

Diese Abmessungen sind wichtig, wenn Du den kleinen Kaffeevollautomaten auf eine Arbeitsplatte unter einen Hängeschrank stellen möchtest. Schließlich musst Du bedenken, dass Du den Wassertank bequem entnehmen kannst und dass Du auch regelmäßig Kaffeebohnen einfüllen musst. Dies sollte alles problemlos funktionieren, sonst bist Du bald genervt von Deinem Kaffee Zubereiter.

In den meisten Fällen wird der Wassertank seitlich herausgenommen, sodass Du hier an ausreichend Platz zur Wand denken musst. Als sehr unpraktisch haben sich Kaffeevollautomaten erwiesen, deren Wassertank Du entweder nach hinten oder nach oben herausnehmen musst. Gerade bei einem Hängeschrank darüber wird dies zu einem echten Problem.

Nicht zu vergessen, die Auffangschale für Wasser und der Behälter für das verbrauchte Kaffeepulver. Je nach Modell werden diese beiden Komponenten entweder nach vorne oder seitlich herausgezogen. Dies musst Du also bei der Tiefe Deiner Arbeitsplatte und dem Abstand zur Wand bedenken.

Angebot
De'Longhi Magnifica S ECAM 22.110.B Kaffeevollautomat mit Milchaufschäumdüse für Cappuccino, Direktwahltasten für Espresso und Kaffee, 2-Tassen-Funktion, 1,8 Liter Wassertank, schwarz/silber
  • EINFACHE BEDIENUNG:Die De'Longhi Kaffeemaschine verfügt über Direktwahltasten sowie einen praktischen Drehregler,über den Sie die Kaffeestärke und Menge einstellen können
  • HOCHWERTIGES MAHLWERK:Das 13-stufige Kegelmahlwerk kann individuell eingestellt werden, es passen250 g Kaffeebohnen in den Behälter – der Vollautomat eignet auch für die Nutzung mit Kaffeepulver
  • LEICHTE REINIGUNG:Die kompakte Brühgruppe ist wartungsarm,lässt sich vollständig aus der Kaffeemaschine herausnehmen und ermöglicht so eine einfache Reinigung des Maschineninnenraums
  • BARISTASTYLE:Die spezielle Aufschäumdüse ermöglicht ein perfektes Milchschaum Ergebnis für einen cremigen Cappuccino oder Latte Macchiato
  • INDIVIDUELL:Speichern Sie Ihre persönlichen Vorlieben von Aroma, Kaffee und Milchmenge für alle Getränke

Was sollte ein kleiner Kaffeevollautomat können?

Vermutlich hast Du schon gehört, dass kleine Kaffeevollautomaten weniger Funktionen als die großen Modelle haben. Das stimmt so nicht. Je nach Modell kann das kleine Gerät sowohl bei den Kaffeevariationen wie auch bei den Einstellungen mit den großen Modellen mithalten. Wir haben hier ein wenig recherchiert.

Die Funktion Milchschaum

Legst Du Wert auf Milchschaum, musst Du Dich entscheiden, ob Du einen Vollautomaten mit Milchschaumdüse möchtest oder Du lieber Deinen Milchschaum separat aufschäumst. Modelle mit einer einfachen Milchschaumdüse erfordern ein wenig Geschick und Übung, denn Du musst im Vorfeld die Milchmenge abmessen und dann mittels der Düse die Milch selbst aufschäumen.

Einfacher geht es mit einem vollautomatischen Programm für Milchschaum. Auf Knopfdruck bekommst Du aus dem Milchbehälter oder direkt aus der Milchtüte cremigen und standfesten Milchschaum für Dein Heißgetränk. Jedoch musst Du hier täglich den Kreislauf säubern, damit keine Reste in den Schläuchen zurückbleiben. Das geht bei vielen Geräten aber ganz einfach per Knopfdruck.

Anzahl der Getränkevariationen

Günstige, aber nicht zwingend kleine Kaffeevollautomaten bereiten Dir Kaffee und meist auch Espresso zu. Diese beiden Kaffeevarianten ermöglichen Dir auch die Zubereitung von einem Latte Macciato und einen Cappuccino, wenn der Vollautomat über ein Milchschaumsystem verfügt. Trinkst Du nur Espresso und Kaffee ohne Milchschaum, benötigst Du auch kein Milchschaumsystem.

Selbst bei einem kleinen Kaffeevollautomaten kannst Du je nach Hersteller auch eine Reihe von verschiedenen Getränkevariationen zu bereiten. Dazu gehören Milchkaffee, normaler Kaffee, Café au Lait, Café Macchiato, Wiener Melange, Cafe Creme, Heiße Schokolade oder einfach heißes Wasser.

Einstellmöglichkeiten machen den Unterschied

Egal ob kleiner oder großer Kaffeevollautomat, es sollten verschiedene Einstellmöglichkeiten vorhanden sein. Du kannst dadurch nicht nur die Kaffeestärke bestimmen, sondern auch den Mahlgrad der Kaffeebohnen sowie die Temperatur des Wassers und die Brühdauer. Jede dieser Einstellmöglichkeiten hat Auswirkungen auf den Geschmack des Getränkes.

Angebot
Philips 2200 Serie EP2220/10 Kaffeevollautomat, 2 Kaffeespezialitäten, Schwarz/Schwarz-gebürstet
  • Leckere Kaffeespezialitäten aus frischen Bohnen im Handumdrehen
  • Mahlwerk aus 100 % Keramik
  • Einstellung des Mahlgrades, der Intensität, der Kaffeemenge und der Temperatur.
  • Aroma Seal: bewahrt die Aromen der Kaffeebohnen
  • AquaClean Technologie

Kleiner Kaffeevollautomat – Vor- und Nachteile

Vorteile Nachteile
Auf Knopfdruck verschiedene Kaffeevariationen nicht alle Modelle haben automatische Reinigungsprogramme
schnelle und unkomplizierte Zubereitung von Kaffeespezialitäten Brühgruppe kann oft nicht entfernt werden
Kaffeebohnen werden vor jeder Zubereitung frisch gemahlen – für mehr Aroma je nach Modell können nur bestimmte Spezialitäten zubereitet werden
je nach Modell können Mahlgrad und Brühtemperatur eingestellt werden oftmals längere Brühzeiten pro Tasse
ideal für Singles oder in der kleinen Küche mit wenig Abstellfläche schwächere Leistung als die großen Modelle
vielfach auch preisgünstiger als die großen Modelle  
deutliche Stromersparnis  
günstiger in der Anschaffung  

 

Vor- und Nachteile eines Modells mit Milchtank

Diese Geräte eignen sich, wenn Du gerne Kaffeespezialitäten mit Milchschaum trinkst. Du hast die Wahl zwischen Modelle mit einem entnehmbaren Behälter für die Milch, den Du nach Nutzung in den Kühlschrank stellst oder Modellen mit Schlauch, den Du einfach in die Milchpackung steckst.

Vorteile Nachteile
Milchschaum auf Knopfdruck Behälter benötigt extra Platz im Kühlschrank
Modelle mit Schlauch für die Milchpackung einfacher in Handhabung und Reinigung Behälter muss regelmäßig gereinigt werden
  Milchsorten können nur schwerlich gewechselt werden

 

Vor- und Nachteile eines Modells mit Milchschaumdüse

Du musst die Milch per Hand selbst aufschäumen. Dies bedarf ein wenig Übung, bis der Milchschaum standfest und cremig wird.

Vorteile Nachteile
Milch kann auch nur für Kakao und Co. aufgeschäumt werden – ohne Kaffee Milchschaum muss immer separat hergestellt werden
leicht zu reinigen aufwändig
Milchsorten lassen sich einfach wechseln bedarf Übung und Fingerspitzengefühl

 

Vor- und Nachteile eines Modells ohne Milchsystem

Du kannst damit nur klassischen Kaffee oder einen Espresso herstellen. Benötigst Du Milchschaum, dann musst Du ein separates Gerät erwerben, das zusätzlich Platz benötigt.

Vorteile Nachteile
kann nur Kaffee und Espresso zubereitet werden keine Kaffeespezialitäten auf Knopfdruck möglich
klein und kompakte Abmessungen  

Angebot
De'Longhi Magnifica Evo ECAM 292.33.SB Kaffeevollautomat mit Milchaufschäumdüse,5 Direktwahltasten für Espresso,Kaffee und Kaffeespezialitäten,intuitives Bedienfeld,2-Tassen-Funktion, Silber/Schwarz
339 Bewertungen
De'Longhi Magnifica Evo ECAM 292.33.SB Kaffeevollautomat mit Milchaufschäumdüse,5 Direktwahltasten für Espresso,Kaffee und Kaffeespezialitäten,intuitives Bedienfeld,2-Tassen-Funktion, Silber/Schwarz
  • Getränkevielfalt 5 Direktwahltasten für Espresso, Kaffee, Long Coffee, und Americano aus frisch gemahlenen Bohnen auf Knopfdruck
  • Hochwertiges Mahlwerk mit 13-Mahlgraden, es passen 250 g Kaffeebohnen in den Behälter – der Vollautomat eignet auch für die Nutzung mit Kaffeepulver
  • Milchaufschäumer Manueller Milchaufschäumer für Milchzubereitungen, oder heißes Wasser für Tees und Aufgüsse
  • Bedienungskomfort dank des neuen Bedienfelds mit farbigen Symbolen mit Led Beleuchtung
  • Einfache Reinigung Einfache Wartung der kompakten Brühgruppe und automatische Entkalkungs- sowie Reinigungsfunktion und spülmaschinenfesten Komponenten

Kaufkriterien für einen kleinen Kaffeevollautomaten

Damit Du Dir Deine Kaufentscheidung etwas leichter machen kannst, haben wir einige der Kaufkriterien für Dich zusammengefasst.

Kleiner Kaffeevollautomat – die Größe

Diese richtet sich in erster Linie an den Platz in Deiner Küche. Wie viel Abstellfläche hast Du und wie hoch ist der Abstand zu eventuellen Hängeschränken von der Arbeitsplatte aus? Bei den kleinsten Varianten musst Du mit Breiten zwischen 20 und 25 cm sowie Höhen zwischen 30 und 40 cm rechnen. Wichtig für die Größe des Kaffeevollautomaten ist auch das Füllvolumen des Wassertanks. Kleinere Modelle haben meist einen Wassertank für 1,5 bis 2 Liter, was je nach Menge des zubereiteten Kaffees vollkommen ausreichend ist.

Das Mahlwerk

Egal welche Größe der Kaffeevollautomat hat, ein Mahlwerk ist immer inklusive. So werden bei jeder Zubereitung die Kaffeebohnen frisch gemahlen, was letztendlich dem Aroma zugutekommt. Du hast die Wahl zwischen einem Kegel- und einem Scheibenmahlwerk.

Kegelmahlwerke arbeiten mit zu 400 Umdrehungen pro Minute. So wird garantiert, dass die Kaffeebohnen beim Mahlen nicht überhitzen und der fertige Kaffee angebrannt schmeckt.

Scheibenmahlwerke haben meist Umdrehungen bis zu 1500 pro Minute. Allerdings werden die Kaffeebohnen zwischen den beiden Scheiben zerkleinert, was leicht zu Überhitzung und einem angebrannten Geschmack führen kann. Jedoch arbeiten Scheibenmahlwerke oft deutlich leiser als das Kegelmahlwerk.

Des Weiteren wird bei den Mahlwerken zwischen Keramik und Stahl unterschieden. Keramik ist zwar sehr empfindlich, jedoch heizt es nicht so schnell auf. Keramikmahlwerke sind teurer in der Anschaffung. Stahlmahlwerke sind robust und es macht ihnen auch nicht aus, wenn ein Fremdkörper zwischen den Kaffeebohnen ist. Stahl kann sich jedoch sehr leicht erhitzen. Du bekommst Kaffeevollautomaten mit einem Stahlmahlwerk meist deutlich günstiger.

Kleiner Kaffeevollautomat – Die Brühgruppe, das Herzstück

Hier hast Du die Wahl zwischen fest verbauten und herausnehmbaren Brühgruppen. Letztere lassen sich einfacher reinigen. Bei einer fest verbauten Brühgruppe musst Du darauf achten, dass es ein spezielles Reinigungsprogramm dafür gibt.

Der Bohnenbehälter sowie ein Pulverschacht

Zumeist ist der Bohnenbehälter bei einem kleinen Kaffeevollautomaten auch kleiner. Dies ist jedoch auch ein Vorteil, wenn Du wenig Kaffee trinkst. Die Bohnen behalten geschützt in ihrer Verpackung länger ihr Aroma als im Bohnenbehälter.

Ein zusätzlicher Pulverschacht ist von Vorteil, wenn Du auch mal einen Kaffee aus gemahlenem Pulver zubereiten möchtest. Außerdem ersparst Du Dir damit das laute Mahlen der Kaffeebohnen.

Die Pumpe und der Pumpendruck

Das Geheimnis guten Kaffee liegt im Pumpendruck. Mittels der Pumpe wird das Wasser angesaugt und dann mit Druck über das Kaffeepulver gepresst. Nur so kann das Aroma aus dem Pulver oder den Kaffeebohnen optimal gelöst werden, was wiederum für den Geschmack wichtig ist. Der Kaffeevollautomat sollte nach Möglichkeit einen Pumpendruck von 15 bar haben.

Kleiner Kaffeevollautomat – Der Mahlgrad

Das Kaffeepulver sollte fein, aber nicht zu fein gemahlen sein. Je nach individuellem Geschmack sollte es beim Kaffeevollautomaten möglich sein, den Mahlgrad von fein bis grob zu verstellen. Je feiner Du den Mahlgrad einstellst, umso mehr Aroma und auch Bitterstoffe werden freigesetzt, die in den Kaffee gelangen. Die Crema wird ebenfalls dunkler. Verwendest Du grob gemahlene Kaffeebohnen, dann erhältst Du einen dünnen und auch wenig aromatischen Kaffee.

Einstellungen der Wasser- und Pulvermenge

Je nach Modell kannst Du die Pulvermenge von 5 bis 16 Gramm wählen. Ab 13 erhältst Du einen sehr kräftigen Kaffee, während Mengen um die 5 Gramm einen sehr milden Kaffee bieten.

Die Wassermenge hängt von der Größe Deiner Tassen ab. Experten raten bei Tassen mit einem Fassungsvermögen von 200 ml zu mindestens 12 Gramm Pulver.

Die Reinigungs- und Entkalkungsprogramme

Das Reinigungsprogramm erleichtert Dir das regelmäßige Reinigen des Kaffeevollautomaten. Je nach Modell musst Du die Maschine dann nur noch regelmäßig entkalken. Dies wird vielfach auch automatisch übernommen, wenn der Vollautomat über ein Entkalkungsprogramm verfügt.

Sinnvoll, der Wasserfilter

Je nach Modell sind einige Vollautomaten mit einem speziellen Wasserfilter ausgestattet. Dieser sorgt für weiches Wasser, sodass nicht nur der Kaffee besser schmeckt, sondern Du das Gerät auch weniger entkalken musst.

Allerdings musst Du die Wasserfilter Kartuschen regelmäßig austauschen, was nicht nur extra Aufwand, sondern auch zusätzliche Kosten bedeutet.

Angebot
De'Longhi Dinamica Plus ECAM 370.95.T Kaffeevollautomat mit LatteCrema Milchsystem, Cappuccino und Espresso auf Knopfdruck, Touchscreen Farbdisplay und App-Steuerung, Kaffeekannen-Funktion, Titan
  • EINFACHE BEDIENUNG: Großes TFT Farbdisplay und alle Kaffeespezialitäten auf Knopfdruck
  • LATTECREMA-SYSTEM: Patentiertes Milchaufschäumsystem für besonders cremigen, feinporigen Milchschaum für den idealen Cappuccino – die Reinigung erfolgt automatisch per Drehregler
  • HOCHWERTIGES MAHLWERK: Das 13-stufige Kegelmahlwerk kann individuell eingestellt werden, es passen 200 g Kaffeebohnen in den Behälter – der Vollautomat eignet auch für die Nutzung mit Kaffeepulver
  • LEICHTE REINIGUNG: Die kompakte Brühgruppe ist wartungsarm, lässt sich vollständig aus der Kaffeemaschine herausnehmen und ermöglicht so eine einfache Reinigung des Maschineninnenraums. Max. Tassenhöhe: 13.5 cm.
  • BESONDERES HIGHLIGHT: Sollten Sie Gäste erwarten, müssen Sie nicht auf Filterkaffee umsteigen – die Kaffeekannen-Funktion sorgt für eine stressfreie Zubereitung von bis zu 6 Tassen Kaffee mit nur einem Knopfdruck

Kleiner Kaffeevollautomat – was darf er kosten?

Das kommt vielfach auf den Hersteller, die Funktionen, die Ausstattung und auch auf das Design an. Suchst Du nach einem kleinen Kaffeevollautomaten mit Milchschaumsystem, wirst Du dafür sicherlich tiefer in die Tasche greifen müssen. Die Preise bewegen sich hier zwischen 400 und 800 Euro. Bei einem kleinen Modell ohne diese Zusatzfunktion zahlst Du dagegen oftmals nur 200 bis 350 Euro. Modelle mit einer Dampfdüse, sodass Du Milchschaum selbst zubereiten kannst, kosten in der Regel zwischen 250 und 400 Euro. Du siehst, der Preis kann je nach Deinen individuellen Wünschen variieren, sodass Du im Vorfeld wissen solltest, was Dir wichtig ist.

Welche Kaffeebohnen für einen kleinen Kaffeevollautomaten?

Kaffeebohnen sind nicht gleich Kaffeebohnen. Sicherlich kannst Du jede Kaffeebohne nehmen. Du musst jedoch wissen, dass die einen mehr und die anderen weniger Kaffeeöl haben, was wiederum zum Verkleben des Mahlwerkes führen kann.

Im Handel wird in erster Linie Arabicakaffee angeboten. Dieser ist deutlich günstiger als die Robusta Sorten, die Du auch nur schwer bekommst. Robusta Kaffeebohnen haben nicht nur weniger Säure, sondern sie sind auch trockener geröstet, sodass das Mahlwerk nicht so leidet.

Je hochwertiger die Kaffeebohnen sind, die Du verwendest, umso intensiver wird der Kaffee schmecken. Hier spielt in erster Linie Dein Geschmack die wichtigste Rolle.

Vielfach kannst Du die Qualität der Kaffeebohnen auch sehen. Nach dem Öffnen der Verpackung sollten alle Bohnen unbeschädigt sein und möglichst wenig glänzen.

So reinigst Du Deinen Kaffeevollautomat

Auch der kleine Kaffeevollautomat muss regelmäßig gereinigt werden. Ansonsten kann sich Schimmel und Co. bilden. Dies beeinträchtigt nicht nur den Geschmack des Kaffees, sondern ist auch gesundheitsschädlich. Nachfolgende Reinigungsschritte solltest Du regelmäßig durchführen, auch wenn Du den Kaffeevollautomaten nicht oft nutzt.

In der Brüheinheit können sich leicht Keime ansammeln. Achte beim Kauf des kleinen Kaffeevollautomaten auf eine herausnehmbare Brüheinheit, denn dann ist die Reinigung einfacher. In der Regel musst Du die Brüheinheit nur unter fließendem Wasser abspülen. Je nach Modell kann es sein, dass Du die Brüheinheit zwischendurch auch mit einem speziellen Fett einfetten musst, damit sie immer reibungslos funktioniert.

In der Auffangschale sammelt sich nicht nur Wasser, sondern auch Reste des Kaffeeöls. Du solltest die Schale regelmäßig entleeren und gründlich auswaschen.

Der Tresterbehälter muss regelmäßig geleert werden, denn durch den feuchten Kaffeesatz kommt es zur Schimmelbildung. Nach dem Entleeren solltest Du den Behälter immer gründlich ausspülen.

Im Wasserbehälter kommt es nicht nur zu Ablagerungen, sondern auch zu Verkalkungen. Aus diesem Grund solltest Du bei Nichtnutzung das Wasser entfernen und den Behälter regelmäßig spülen.

Besitzt Dein kleiner Kaffeevollautomat ein Milchsystem, dann musst Du ganz besonders auf Hygiene achten. Alle Teile, die mit der Milch in Berührung kommen, müssen nach jeder Nutzung gereinigt werden. Je nach Modell des Vollautomaten geschieht dies automatisch oder Du musst es händisch erledigen.

Wie oft muss der kleine Kaffeevollautomat entkalkt werden?

Dies hängt von der Härte des Wassers ab. Entkalkst Du den Kaffeevollautomaten zu selten oder gar nicht, dann verkürzt dies nicht nur die Lebensdauer des Gerätes, sondern auch der Geschmack des Kaffees leidet.

Je öfter Du den Kaffeevollautomaten nutzt, umso öfter musst Du ihn entkalken, wenn nicht ein spezieller Wasserfilter verbaut ist.

Experten geben Dir dazu folgende Tipps:

Wasserhärte Entkalken mit Wasserfilter Entkalken ohne Wasserfilter
0 – 3 °dH 12 Monate 6 Monate
4 – 7 °dH 6 Monate 3 Monate
8 – 14 °dH 4 Monate 2 Monate
15 – 21 °dH 3 Monate 6 Wochen
22 – 25 °dH 2 Monate 4 Wochen
26 und mehr °dH 2 Monate 3 Wochen

 

Womit entkalken?

Zum einen kannst Du die empfohlenen Mittel der Hersteller verwenden. Während der Garantiezeit ist dies sinnvoll. Hersteller könnten ansonsten Garantieansprüche verweigern, wenn es zu einem Schaden am Gerät kommt.

Günstiger und auch nachhaltiger zum Entkalken sind Zitronen- oder Milchsäure. Diese Produkte findest Du meist bei den Bio-Entkalkern im Handel. Auf das Entkalken mit Essigsäure solltest Du verzichten. Die Essigsäure greift nicht nur Dichtungen, sondern auch das Innere des Vollautomaten an.

Welches Zubehör gibt es für kleine Kaffeevollautomaten?

Sehr beliebt sind spezielle Kaffeedosen. Darin kannst Du Kaffeebohnen aromaschonend aufbewahren.

Auch mit einem großen Bohnenbehälter solltest Du nach Möglichkeit nur so viel Kaffeebohnen einfüllen, wie Du innerhalb kürzester Zeit verbrauchen kannst. Je länger Kaffeebohnen Luft und Sauerstoff ausgesetzt sind, umso mehr verlieren sie an Aroma und Geschmack.

Achte beim Kauf von Behältern für die Kaffeebohnen, dass diese nicht durchsichtig sind. Kaffeebohnen sollten niemals dem Licht ausgesetzt werden. Auch diese schadet dem Aroma. Zusätzlich solltest Du das Behältnis in einem Schrank aufbewahren.

Gibt es Alternativen zum kleinen Kaffeevollautomaten?

Die gibt es sicherlich und der Kauf lohnt sich dann, wenn Du lediglich Kaffee oder einfach nur mal einen Espresso trinken magst.

Du kannst entweder Deinen Kaffee altbewährt mit der Filtermethode zubereiten. Dafür gießt Du das heiße Wasser in einem Kaffeefilter mit dem Kaffeepulver. Baristas lieben diese Methode, denn Du kannst so auch helle Röstungen sehr gut extrahieren.

Mit einem Espressokocher kannst Du Dir schnell einen Espresso zubereiten. Die Handhabung ist unkompliziert.

Die Kapsel- oder Padmaschine bietet sich dann, wenn Du wenig Kaffee trinkst, aber dennoch verschiedene Variationen des Heißgetränkes liebst. Hier solltest Du jedoch versuchen wiederverwendbare Pads zu nutzen, denn ansonsten ist die Nachhaltigkeit ein Problem.

Letzte Aktualisierung am 30.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar