Lohnt sich ein Brotbackautomat?

Lohnt sich ein Brotbackautomat?

Du liebst den Duft von frisch gebackenem Brot. Aus diesem Grund hast Du schon mehrfach darüber nachgedacht, ob sich ein Brotbackautomat für Dich lohnt. Bevor Du eine endgültige Entscheidung triffst, solltest Du die Vor- und Nachteile kennen. Ebenfalls nicht uninteressant sind die Kosten, die ein Brotbackautomat von der Anschaffung bis zum fertigen Brot verursacht.

Die Funktionsweise eines Automaten zum Brot backen

Die Funktionsweise ist schnell erklärt. Im Grunde genommen, handelt es sich um einen Küchenhelfer, der Küchenmaschine und Backofen in sich vereint. In den herausnehmbaren Innenteil gibst Du alle Zutaten für das Brot. Nach dem Start des Geräts übernehmen kleine Haken im Innenteil die Arbeit des Teig Knetens. Anschließend sorgt eine Heizspirale für das Backen des Brotes.

Du kannst sowohl Fertigbackmischungen wie auch eigene Rezepte im Brotbackautomaten verwenden. So hast Du die Möglichkeit beim Brot backen kreativ zu sein und immer wieder verschiedenen Rezepte auszuprobieren.

Angebot
UNOLD Brotbackautomat Backmeister Top Edition, 615 W, 750-1200g Brotgewicht, Keramik-Beschichtung, 68415, Schwarz, Edelstahl, L 24.5 cm X B 37.5 cm x H 32.3 cm
1.183 Bewertungen
UNOLD Brotbackautomat Backmeister Top Edition, 615 W, 750-1200g Brotgewicht, Keramik-Beschichtung, 68415, Schwarz, Edelstahl, L 24.5 cm X B 37.5 cm x H 32.3 cm
  • 615 W, 230 V~, 50 Hz
  • 11 gespeicherte Programme + 1 programmierbares Eigenprogramm:Basis/Vollkorn/Weißbrot/Schnell/Hefekuchen/Backpulver/Konfitüre/Teig/Vollkorn schnell/Backen/Teig schnell.
  • Zeitwahltaste, bis zu 13 Stunden vorprogrammierbar. Pausenfunktion (Programmunterbrechung um Zutaten einzufüllen).
  • Bräunungsgrad + Brotgröße wählbar. Glasabdeckung auf Bedienfeld und Deckel. Touch-Panel = Sensor-Bedienfeld.
  • Zahnriemenantrieb. Kastenbrot-Backform mit QuanTanium-Beschichtung. Großes Sichtfenster.

Was kann der Brotbackautomat noch?

Außer Brot backen kannst Du in dem Küchenhelfer auch Marmelade, Desserts, Reis und Nudeln kochen. Auch der Teig für Pizza und anderes Gebäck kann im Brotbackautomaten hergestellt werden. Wie wäre es mit einem selbst gebackenen Stollen zur Weihnachtszeit? Mit einem Automaten zum Brot backen ist das kein Problem. Du gibst alle Zutaten in den Küchenhelfer.

Dieser vermischt und knetet alles gründlich. Den fertigen Teig gibst Du dann nur noch in eine vorbereitete Stollenform und backst ihn im Backofen.

Angebot
ROMMELSBACHER Brotbackautomat BA 550 - 13 Programme, automatisches Zutatenfach, 2 Brotgrößen (700 g / 900 g), einstellbarer Bräunungsgrad in 3 Stufen, auch für glutenfreies Brot, Edelstahl/schwarz
905 Bewertungen
ROMMELSBACHER Brotbackautomat BA 550 - 13 Programme, automatisches Zutatenfach, 2 Brotgrößen (700 g / 900 g), einstellbarer Bräunungsgrad in 3 Stufen, auch für glutenfreies Brot, Edelstahl/schwarz
  • Gehäuse aus hochwertigem Edelstahl, hinterleuchtetes LCD-Display, automatisches Zutatenfach für Nüsse und Früchte
  • für 2 Brotgrößen (700 g / 900 g), Bräunungsgrad in 3 Stufen (hell / mittel / dunkel) einstellbar, separate Taste für manuelles Backen, 13 Stunden Startvorwahl
  • Warmhaltefunktion 60 Minuten, Sichtfenster, herausnehmbare 2 Liter Brotbackform mit abnehmbaren Knethaken und hochwertiger 3-Lagen Antihaftbeschichtung
  • Inklusive: Messbecher, Dosierlöffel, Haken zum Entfernen des Knethakens
  • 13 Programme für vielseitigen Genuss: 6 Programme zum Backen unterschiedlicher Brotsorten / 1 Spezialprogramm für glutenfreies Brot / 2 Programme für Kuchen / je 1 Programm zum Rühren bzw. Kneten von Teig / 1 Programm zur Herstellung von Konfitüre / 1 Programm frei programmierbar, für individuelle Rezepte

Brotbacken – ein Kinderspiel

Sicherlich ist gerade für Dich als Anfänger nicht leicht, ein bestehendes Brotrezept auf den Brotbackautomaten umzuwandeln. Dies liegt an der Kapazität des Geräts. Mit einem speziellen Brotbackbuch für den Automaten gelingen Dir bald die ausgefallensten Brotsorten.  Der Brotbackautomat weiß immer, wie lange der Teig geknetet werden muss. Wie die beste Gehtemperatur aussieht und vor allen Dingen wie lange das Brot backen muss.

Im Schnitt dauert es 3 Stunden bis das Brot fertig gebacken ist. Das hört sich für Anfang sehr lang an. Du solltest hier jedoch bedenken, dass damit alle Arbeitsschritte abgedeckt sind.

Einige Modelle sind mit einem Timer ausgestattet. Du kannst so am Abend alle Zutaten in den Automaten füllen. Anschließend musst Du ihm nur noch sagen, wann Du morgens Dein frisches Brot genießen möchtest. Wie von Zauberhand beginnt der Brotbackautomat in der Nacht mit seiner Arbeit. Du wirst am Morgen von frisch duftendem Brot geweckt. Was gibt es Schöneres?

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Jederzeit frisches Brot
  • Du kennst die Inhaltsstoffe im Brot
  • Individuelle Brotrezepte möglich
  • Geringer Aufwand, da der Automat alles selbstständig erledigt
  • Geringer Energieverbrauch
  • Brot trocknet beim Backen nicht aus
  • Du musst das Brot backen nicht beaufsichtigen

Die Nachteile des Brotbackautomaten:

  • Das Brot hat keine rundum verlaufende Kruste, wie Du es vom Bäcker kennst
  • Knethaken muss vor dem Backen entfernt werden. Ansonsten bleibt ein Loch im Brot zurück.
  • Brot hat immer die gleiche Form – es ist quadratisch/kastenförmig

Stört Dich das Loch im Brot nicht, weil Du den Knethaken vor dem Backen nicht entfernt hast, spricht nichts gegen den Automaten. Es gibt einige wenige Brotbackautomaten ohne Loch, die wir für Dich getestet haben.

Der Preis für ein Brot aus dem Brotbackautomaten

Sicherlich schlagen die Anschaffungskosten erst einmal richtig zu Buche. Die späteren Betriebskosten dagegen sind eher gering. Entscheidest Du Dich zum Kauf von Fertigmischungen für Brot, liegst Du bei 0,60 bis 1,00 € pro Brot. Bei eigenen Zutaten ist der Preis eher noch geringer.

TZS First Austria Brotbackautomat, 1250g, 12 Automatik-Programmen, 2 Knethaken, Teig-, Marmelade- und Glutenfrei-Programm, Bräunungsgrad, Startverzögerung
607 Bewertungen
TZS First Austria Brotbackautomat, 1250g, 12 Automatik-Programmen, 2 Knethaken, Teig-, Marmelade- und Glutenfrei-Programm, Bräunungsgrad, Startverzögerung
  • KRAFTVOLL + LEISTUNGSSTARK: Ofenfrisches Brot in Meisterqualität, wann immer Sie Lust darauf haben. Der kompakte Brotbackautomat mit Timer-Funktion und zwei Knethaken backt Brot und Kuchen im Handumdrehen und hält Ihr Brot dank Warmhaltefunktion optimal temperiert.
  • BEQUEM + EINFACH: Einfach Zutaten in die antihaftbeschichtete Backform geben und Programm sowie Bräunungsgrad wählen.
  • FUNKTIONALES DESIGN: Die benutzerfreundliche Elektronik bietet 12 automatische Programme bei zwei Brotgrößen für alle Mehlsorten und jeden Geschmack.
  • INNOVATIVE FUNKTION: Genießen Sie frisches Mischbrot, französisches Brot, Vollkornbrot, Süßbrot, Sandwichbrot und glutenfreies Brot oder bereiten Sie Teig für Kuchen oder Pizza unkompliziert zu.
  • LIEFERUMFANG + DETAILS: 1 x Brotbackautomat von TZS First Austria.

Der Stromverbrauch ist sehr gering. Für einen Backvorgang bewegen sich die Kosten meist zwischen 7 und 10 Cent.

Du siehst, ein selbst gebackenes Brot schlägt in jeder Hinsicht den Preis von fertig gekauftem.

Wann lohnt sich der Brotbackautomat für Dich?

  • Du möchtest gerne neue Rezepte ausprobieren
  • Du möchtest Dir die Hände beim Backen nicht schmutzig machen
  • Du liebst den feinporigen und lockeren Teig
  • Dir fehlt die Zeit zum selbst Backen
  • Du möchtest auf Supermarktbrot und Aufbackbrötchen verzichten

Unser Fazit – Lohnt sich ein Brotbackautomat?

Wir finden, es lohnt sich definitiv einen Brotbackautomaten anzuschaffen. Der Aufwand, um selbst ein Brot herzustellen, beläuft sich auf max. 20-30 Minuten. Dabei sind alle Schritte berücksichtigt, bis der Automat wieder einsatzfähig ist. Dazu kommt die massive Kostenersparnis, beim selbst gebackenen Brot.

So findest Du den richtigen Brotbackautomaten

Hier möchten wir Dir noch einige Kriterien aufführen, welche Dich eventuell bei einem Kauf eines Brotbackautomaten beeinflussen könnten. Dazu gibt es noch viele weitere Aspekte, die Du beachten solltest, wenn Du einen Automaten kaufen möchtest. Hier einfach die Auflistung, von Features, die wir als wichtig empfinden.

Fassungsvermögen

Hier kommt es auf Deine persönlichen Vorlieben an. Die meisten Brotbackautomaten haben ein Mindestgewicht, das gebacken werden muss, damit sie gut funktionieren. Hier solltest Du darauf achten, was Deine eigenen Vorlieben sind. Hast Du einen ein bis zwei Personenhaushalt, dann genügen eventuell 500 g Brot. Nur wenige Brotbackautomaten können dieses Volumen backen. Die meisten haben ein Mindestgewicht von 750 g.

Anzahl der Programme und Bräunungsgrade

Selbst günstige Brotbackautomaten haben eine große Programmvielfalt. Ein Minimum von 5 bis 8 Programmen ist Standard, sodass eine große Vielfalt an Brotsorten abgedeckt ist. Wichtig für viele Käufer ist auch der Bräunungsgrad. Manche mögen ihre Brotkruste kräftig und ausgebacken, für andere muss sie wiederum weich sein. Die meisten Automaten haben inzwischen 2 und 4 Stufen, um den Bräunungsgrad einzustellen.

Knethaken

Hier gibt es unterschiedliche Varianten beim Kauf ebenfalls eine Rolle spielen können. Viele kennen das berühmte Loch im Brot aus dem Brotbackautomaten. Hier gibt es unterschiedliche Systeme, damit dies vermieden wird. Es gibt Brotbackautomaten ohne Knethaken, wo Du selbst den Teig vorbereiten musst und ihn dann nur noch in den Brotbackautomaten gibst.

Dann gibt es Systeme mit einklappbaren Haken, die sich nach dem Knetvorgang flach auf den Boden legen. Eine weitere Möglichkeit ist es, die Knethaken vor dem Backvorgang zu entfernen. Dazu haben viele Brotbackautomaten einen Metallstab im Lieferumfang, der dies vereinfacht.

Stromverbrauch und Leistung

Der Stromverbrauch und die Leistung sind eng miteinander verknüpft. Denn ein Brotbackautomat, der maximal Brote von 750 g backen kann, wird selbstverständlich weniger Strom verbrauchen, wie ein Automat, der auch 1500 g Brote backen kann. Der Stromverbrauch liegt bei einem 750 g Brot zwischen 0.3 und 0.4 kWh Strom für die komplette Zubereitung inklusive Teig.

Für ein doppelt so großes Brot musst Du einen ca. 50-60 % höheren Stromverbrauch kalkulieren. Hier lohnt sich ein Blick auf die Daten zur Leistungsaufnahme des Gerätes. Die Werte liegen hier meist im Bereich von 500-1000 W.

Lieferumfang, Zubehör und Ersatzteile

Damit Du lange Freude an Deinem Brotbackautomaten hast, ist es selbstverständlich von Vorteil, wenn dies ein Markengerät ist. Hier ist größtenteils über viele Jahre hinweg eine Beschaffung von Ersatzteilen kein Problem. Dies schlägt sich natürlich in der Anschaffung nieder und so sind Markengeräte mehrheitlich deutlich teurer als Nonames. Zubehör gibt es kaum für einen Brotbackautomaten.

Manche Hersteller bieten Programme im Brotbackautomaten an, sodass es möglich ist auch Marmelade einzukochen oder mit einem Zusatzbehälter Eis herzustellen.

Gewicht und Größe

Hier kommt ebenfalls darauf an, welche Brotgröße Du später in Deinem Brotbackautomaten backen möchtest. Denn verständlicherweise benötigt ein Brotbackautomat mit maximal 750 g Fassungsvermögen weniger Stellfläche als ein Automat mit zwei Knethaken und Brotgrößen bis 1500 g. Hier solltest Du genau abwägen, wie viel Platz Du Deinem Automaten einräumen möchtest und welche Größe Du wirklich benötigst.

Nicht selten haben die Automaten ein Gewicht von 7-10 kg und die räumt man nicht einfach mal im Vorbeigehen weg.

Lautstärke

Dies ist ein Punkt, den man getrost vernachlässigen kann. Denn die Geräusche, die das Rührwerk entwickelt, sind durch die Dämmung, die gleichzeitig die Wärme halten soll, äußerst gering. Bei manchen Geräten ist die Lüftung, lauter als das Frühwerk selbst. Jedoch sollte auch dieses Geräusch, dass der Automat verursacht im Regelfall niemanden stören.

Mit allen diesen Informationen sollte die Frage: „Lohnt sich ein Brotbackautomat?“ für Dich hoffentlich beantwortet sein.

Letzte Aktualisierung am 7.10.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar