Pizzastein Gasgrill

Pizzastein Gasgrill

Die Pizza gehört sicher zu den Top 5 Gerichten in Deutschland und immer beliebter wird es, dieses leckere Stück Teig selbst zuzubereiten. Aus diesem Grund haben wir uns dem Thema Pizzastein Gasgrill gewidmet und wollen Dir fünf unterschiedliche Pizzasteine vorstellen, die für den Gasgrill geeignet sind. Dabei haben wir unterschiedliche Steinarten ausgewählt, umso den Markt bestmöglich abzubilden.

Wir haben für unseren Pizzastein Gasgrill Test fünf Steine ausgesucht, die aus Cordierit, Speckstein, Schamott und Granit gefertigt wurden. Wir haben zwei Cordierit Steine genommen, da diese die meistverkauften im deutschsprachigen Raum sind. Davon ist der eine relativ günstig und der Zweite vom Marktführer Weber. Der Stein aus Granit, stammt von einer kleinen Firma aus Deutschland, die sich auf Natursteine spezialisiert hat.

Pizzastein Gasgrill Test, so haben wir getestet

Ein optischer Test soll uns zeigen, wie gut der Stein verarbeitet wurde, denn Schamott, Keramik und Cordierit sind synthetische Steine. Sie werden durch einen Herstellungsprozess in ihre Form gebracht und dadurch können Verarbeitungsfehler entstehen. Bereits kleine offenporige Stellen können Wasser aufnehmen und beim Erhitzen des Pizzasteins dafür sorgen, dass dieser platzt oder Risse bekommt.

Dies kann selbst verständlich auch bei Speckstein und Granit der Fall sein. Diese Steine sind jedoch häufig robuster und Brüche kommen deutlich seltener vor. Bei allen Pizzasteinen gilt, dass genau nach den Anweisungen des Herstellers, die Steine behandelt werden sollten. Denn nur so kannst Du Dir sicher sein, dass Dein Stein Dich ein Leben lang begleitet, denn das können diese Steine.

Ein wichtiges Testkriterium ist natürlich die Wärmespeicherfähigkeit, denn ein Gasgrill Pizzastein, sollte die hohe Temperatur auch bei geringer Wärmezufuhr gut halten. Hier ist die Dicke des Steins ausschlaggebend und natürlich das Material. Weiter unten in unserem Artikel findest Du eine Tabelle, welche Steine besonders gut die Wärme halten. In das Ergebnis fließt auch das Backergebnis ein, wie wir es erlebt haben.

Wichtig ist es für Dich als Anwender selbstverständlich auch, wie gut Du einen Pizzastein für den Gasgrill reinigen kannst. In unserem Test haben wir einen Flammkuchen, einen selbstgemachten Pizzateig mit dünnem Boden, sowie Pizza Margherita Belag und eine Fertigpizza vom Discounter auf den jeweiligen Exemplaren zubereitet. Wir haben dann die Backzeit angegeben, wie schnell die Pizza jeweils fertig war.

Den Erhitzungsvorgang haben wir wie folgt vorgenommen. Der Pizzastein kam jeweils kalt in einem kalten Ofen. Wir haben dann den Pizzastein zusammen mit dem Ofen erhitzt und wenn die Temperatur von 250 °C erreicht war, wurde die jeweilige Minuten Zahl, die für die Stärke des Steins ausschlaggebend war, gehalten. Danach kam der Pizzastein auf den Gasgrill und musste dort noch einmal 10 Minuten mit maximaler Hitze aufheizen.

Amazy Pizzastein

Der Amazy Pizzastein ist der in Deutschland meistverkaufte Pizzastein. Der Grund dafür ist der günstige Preis von 29,99 € und der umfangreiche Lieferumfang. Denn neben dem Pizzastein, wird noch ein Pizzaschieber, ein Dauerbackpapier und eine gute Broschüre beigelegt, die genau erklärt, wie Du den Amazy behandeln musst, damit Du lange davon etwas hast.

Die optische Überprüfung des Steins war unauffällig und so haben wir ihn gemäß der Anleitung im Backofen vorgeheizt. Dies wird für die ersten Male empfohlen, da hier der Aufheizvorgang sanfter abläuft als auf dem Gasgrill. Später soll dies auch auf dem Gasgrill möglich sein. Wir raten Dir jedoch davon ab, da uns das Risiko mit einem Cordierit Pizzastein zu hoch erscheint, dass dieser reißt.

Nach ca. 30 Minuten haben wir den Stein auf den Gasgrill platziert und dort nach weiteren 10 Minuten Aufheizphase unsere Speisen aufgelegt. Das mitgelieferte Dauerbackpapier ist leider nur für den Backofen geeignet, da es nur Temperaturen bis 260 °C überlebt. Eigentlich schade, denn dadurch könnte das Cordierit dauerhaft vor Verschmutzung geschützt werden.

Das Backergebnis ist bei allen drei Gerichten deutlich besser als im normalen Backofen. Der Boden ist deutlich knuspriger und ein Flammkuchen ist innerhalb von 2-3 Minuten nach Stärke des Teiges fertig gegart. Die selbst gemachte Pizza war ein Genuss und schmeckte fast so wie in einer Pizzeria. Auch die gekaufte Pizza war geschmacklich über der Backofenvariante anzusiedeln.

Die Reinigung des Amazy ist mit dem für einen Cordierit Pizzastein üblichen Aufwand verbunden. Nach dem Abkühlen einfach mit einem feuchten Tuch eventuelle Reste entfernen und sollten diese hartnäckig sein, dann kommt ein Schaber zum Einsatz. Der mitgelieferte Pizzaschieber ist aus Bambus und verrichtet seine Arbeit tadellos, zwar nichts Besonderes aber in der Praxis eine gute Ergänzung zum Amazy Stein.

Amazy Pizzastein inkl. Bambus Pizzaschaufel, Dauerbackfolie und Beileger – Der Ultra-hitzebeständige Brotbackstein verleiht Ihrer Pizza den original italienischen Geschmack knuspriger Steinofenpizza
3.753 Bewertungen
Amazy Pizzastein inkl. Bambus Pizzaschaufel, Dauerbackfolie und Beileger – Der Ultra-hitzebeständige Brotbackstein verleiht Ihrer Pizza den original italienischen Geschmack knuspriger Steinofenpizza
  • Idealer Stein zum Backen von Pizza und Flammkuchen – auch praktisch als Backstein für krustiges Brot und Brötchen
  • Mit Schaufel aus natürlichem Bambus, wiederverwendbarem Backpapier aus Teflon und Anleitung mit Rezepten – luftig, knuspriger Teig wie traditionell aus Italien
  • Geeignet für den Backofen oder als BBQ Grillstein für die Anwendung auf dem Holzkohle- oder Gasgrill
  • Hergestellt aus lebensmittelechtem Cordierit – Pizzastein temperaturbeständig bis 1200 °C, Dauerbackpapier temperaturbeständig bis 260 °C
  • Maße: 38 x 30 x 1,5 cm – Lieferumfang: 1 x Backofenstein (rechteckig), 1 x Schieber, 1x Dauerbackpapier, 1 x Beileger

Weber Pizzastein rund inklusive Alublech

Der Weber Pizzastein Gasgrill ist nicht nur für gasbetriebene Geräte geeignet. Dies sagt die Firma Weber ausdrücklich und so kann dieser Stein auch auf Holzkohle und Elektrogrill, sowie im Backofen verwendet werden. Der Pizzastein ist aus Cordierit und hat einen Durchmesser von 26 cm und wird mit einem Aluminium Backblech ausgeliefert. Für uns ist die Materialwahl Aluminium etwas suspekt. Die optische Begutachtung zeigte keinerlei Mängel.

Der Grund hierfür ist, dass Aluminium bei säurehaltigen Speisen dazu neigt, Schadstoffe die ungesund für unseren Körper sind auszustoßen. Aus diesem Grund haben wir auf den Einsatz des Backblechs verzichtet. Der Cordieritstein von Weber hat eine Stärke von knapp 3 cm und wir heizen ihn im Backofen für 50 Minuten bei 250 °C vor. Danach 10 Minuten auf den Gasgrill und der Flammkuchen wird aufgelegt.

Auch hier ein zufriedenstellendes Ergebnis, worüber wir uns nicht beschweren können. Das Gleiche gilt für die selbst gemachte und tiefgekühlte Pizza. Was beim Weber Pizzastein wichtig ist, ist ein gutes Einmehlen der Unterseite, ansonsten bleibt der Teig am Cordierit kleben. Das Cordierit von Weber scheint etwas größere Poren zu haben als der Amazy Pizzastein.

Dadurch verfärbt sich der Weber auch schneller und Flecken, die nicht gerade ästhetisch sind, bleiben zurück. Uns stört dies nicht, denn dies sorgt für keinerlei Beeinträchtigung beim Betrieb des Steins. Solltest Du Dich daran stören, dann kannst Du mit einem feinen Schmirgelpapier den Stein abschleifen und er sieht wieder deutlich besser aus. Die Reinigung erfolgt wie bei allen Cordierit Steinen.

Du nimmst ein feuchtes Tuch und wischst den Pizzatein gründlich ab, hartnäckigere Verschmutzungen kannst Du mit einem Schaber entfernen. Einen Einsatz für das Aluminiumblech haben wir auch noch gefunden. Wir haben es dazu genutzt unsere vorgefertigte Pizza aufzubewahren und von dort auf den Stein zu befördern. Gut eingemehlt funktioniert dies zuverlässig. Zum Abheben der Pizza, solltest Du Dir einen Pizzaschieber zulegen.

Weber 17057 Pizzastein Rund Ø 26 cm inkl. Alublech, für Holzkohlegrills, Gasgrills, Elektrogrills und Backofen
633 Bewertungen
Weber 17057 Pizzastein Rund Ø 26 cm inkl. Alublech, für Holzkohlegrills, Gasgrills, Elektrogrills und Backofen
  • Hervorragende Wärmeleitung von 200-400°C durch Codierit
  • Passend für Alle WEBER-Grills – auch WEBER Q 100/1000 und SMOKEY JOE
  • Pflegehinweise: Von Hand abwaschen
  • Lieferumfang: Pizzastein aus Codierit, Durchmesser 26 cm inkl. Aluminium Backblech

Rößle Pizzastein Gasgrill aus Schamott

Der Pizzastein aus Schamott von Rößle kommt mit zwei Griffen in Dein Haus und hat einen Durchmesser von 41 cm. Auch hier macht der Hersteller darauf aufmerksam, dass dieser Stein auf einem Kohlegrill und im Backofen verwendet werden kann. Schamott hat die Eigenschaft Feuchtigkeit aufzunehmen und so kann der Teig Deiner Pizza noch knuspriger werden. Im Lieferumfang ist nur der weiße Schamottstein enthalten mit daran angebrachten Griffen.

Die Stärke dieses Pizzasteins für den Gasgrill beträgt 1,5 cm und entsprechend unserer Tabelle weiter unten, heizen wir den Stein für 30 Minuten im Backofen bei 250 °C vor. Danach weitere 10 Minuten im Gasgrill, um die Temperatur des Schamotts weiter zu erhöhen. Unser erster Flammkuchen war innerhalb von 2 Minuten verbrannt, da dieser Stein die Feuchtigkeit aus dem Teig der Pizza zieht.

Hier heißt es besonders aufpassen und ein Gefühl dafür entwickeln, wie schnell dieser Pizzastein den Teig knusprig macht. Den zweiten Flammkuchen haben wir nach 1 Minute und 30 Sekunden herausgeholt und dieser war perfekt. Auch die selbstgemachte Pizza mit dünnem Boden, innerhalb von etwas mehr als 2 Minuten ideal gebacken. Ein toller knuspriger Boden und die aufgelegten Zutaten schmeckten aromatisch.

Die Fertigpizza wurde auf dem Schamottstein innerhalb von 3 Minuten gebacken und war deutlich aromatischer als bei den beiden Cordierit Pizzasteinen. Bei allen drei Varianten konnte der Schamott durch seine Feuchtigkeitsaufnahme glänzen und die Gerichte noch besser machen. Bei der Reinigung des Schamotts darf niemals, wirklich niemals Wasser eingesetzt werden.

Denn der Schamottstein hat die Eigenschaft das Wasser anzuziehen und in sich zu speichern. Sollte er zu viel Feuchtigkeit speichern, dann kann er beim Erhitzen auseinanderbrechen. Idealerweise nimmst Du einen Schaber ohne scharfe Kanten und entfernst die Essensreste, sollte das Ergebnis für Dich nicht zufriedenstellend sein, dann kannst Du mit einem feinen Schmirgelpapier den Stein abschleifen.

RÖSLE Pizzastein rund, Hochwertiger Pizzastein aus Schamott zur Zubereitung von Pizza, Flammkuchen, Brot usw. auf dem Grill oder im Backofen, verchromte Stahlgriffe, 41 cm
154 Bewertungen
RÖSLE Pizzastein rund, Hochwertiger Pizzastein aus Schamott zur Zubereitung von Pizza, Flammkuchen, Brot usw. auf dem Grill oder im Backofen, verchromte Stahlgriffe, 41 cm
  • RÖSLE Pizzastein rund: Hochwertiger Pizzastein aus Schamott ideal für die Zubereitung von knuspriger Pizza und Flammkuchen, Brot und Brötchen, Quiche oder Kuchen - Grillzubehör für alle die Wert auf die Qualität ihrer Grillausstattung legen
  • Der Schamottstein ist ein hervorragender Wärmespeicher, wodurch die Hitze gleichmäßig an den Pizzaboden gelangt - der Stein nimmt die Feuchtigkeit auf, was zu einem knusprigen Boden führt - durch die verchromten Stahlgriffe ist ein vereinfachter Transport sowie Handhabung im Grill und Backofen möglich
  • Beim Backen auf dem Gas- oder Kohlegrill kann die Pizza bei geschlossenem Deckel mit deutlich höheren Temperaturen gebraten werden als im Backofen - für ein Ergebnis wie aus dem Steinofen
  • Der Stein kann auf dem Grillrost oder im Backofen zum Einsatz kommen - passend für alle Kohlegrills mit einem Durchmesser von 50 cm oder größer
  • Länge 46,5 cm - Breite 41 cm - Höhe 6,5 cm - Durchmesser Pizzastein 41 cm - Höhe Pizzastein 1,5 cm - Grifflänge 20 cm - Schamott glatt weiß

Hukka Specksteinplatte Gasgrill

Die Hukka Specksteinplatte ist etwas Besonderes, durch den Naturstein hat sie Einschlüsse, die ein besonderes Muster auf diesen Pizzastein zaubern. Der Stein hat die Größe von 33 × 30 × 1 cm. Die Dicke erscheint sehr gering, jedoch hat der Speckstein eine besonders hohe Dichte und sollte deshalb die Hitze außergewöhnlich lange speichern können.

Der Pizzastein kann nach Angaben des Herstellers Hukka im Backofen und auf allen Grillarten, somit auch auf dem Holzkohlegrill verwendet werden. Wir heizen sicherheitshalber auch diesen Pizzastein 30 Minuten bei 250 °C im Backofen vor und geben ihn erst dann auf unseren Gasgrill. Dort muss er weitere 10 Minuten aufheizen, bevor wir unsere selbst gemachten Flammkuchen und Pizza auflegen. Das Ergebnis überzeugt uns, der Flammkuchen ist innerhalb von 2 Minuten knusprig gebacken.

Auch bei der selbst gemachten Pizza ist innerhalb von 3 Minuten ein hervorragendes Ergebnis gelungen und wir sind äußerst zufrieden damit. Ebenfalls ist die gekaufte Pizza geschmacklich gut, kommt jedoch nicht an die Schamottvariante heran. Es fehlt hier ein wenig der knusprige Boden im Gegensatz zum Rößle Pizzastein. Beim Speckstein musst Du bei der Reinigung ebenfalls einige Dinge beachten.

Der Stein muss kalt sein, bevor Du mit der Reinigung beginnst, denn ein warmer Speckstein hat größere Poren als im kalten Zustand. Im kalten Zustand vermeidest Du damit, dass Du Schmutz in die offenen Poren einarbeitest. Am besten geht die Reinigung mit einem trockenen oder leicht feuchten Lappen. Sollte der Verschmutzungsgrad so hoch sein, dass dies nicht mehr hilft, dann versuche Folgendes.

Es gibt spezielles Wasserschleifpapier mit einer Körnung von 600 bis 800, damit kannst Du Deinen Speckstein für Deinen Gasgrill hervorragend reinigen und er sieht danach aus wie neu.

Hukka Design Kiviarina | Platte aus massivem Speckstein zum Backen von Brötchen, Broten und Pizza
  • Perfektes Backen wie im Steinofen für Brötchen, Brot oder Pizza. Maße: 33 x 30 x 1 cm, Gewicht: 3 kg
  • Durch seine hohe Dichte speichert er Hitze und Kälte ungewöhnlich lange
  • Speckstein ist geschmacks- und geruchsneutral, somit auch hervorragend geeignet zum Zubereiten von Speisen
  • Hukka Design Artikel aus Finnischem Speckstein, einem mehr als zwei Milliarden Jahre alten Naturprodukt
  • Die Produkte in schlichtem, skandinavischen Design sind die perfekten Begleiter in der Küche oder am Grill

Universal Gasgrill Pizzastein aus Granit

Dieser Pizzastein aus Granit ist speziell für den Gasgrill und den Backofen bestimmt. Er sollte nicht auf einem Holzkohlegrill verwendet werden. Der Grund hierfür ist die Dicke des Granitsteins, denn diese beträgt nur 2 cm. Solltest Du Deinen Pizzastein aus Granit auch auf dem Holzkohlegrill verwenden wollen, dann benötigst Du eine Stärke von mindestens 3 cm. Der Granitstein hat die Maße von 38 × 30 × 2 cm und ist wunderbar glatt poliert.

Der Pizzastein ist zu 100 % lebensmittelecht und nimmt im Vergleich zum Cordierit und Schamott keinerlei Feuchtigkeit auf. Die Oberfläche ist spiegelglatt und die Kanten sind abgerundet, sodass keine Verletzungsgefahr besteht. Durch diese glatte Oberfläche ist der Stein auch optimal zu reinigen. Im kalten Zustand kann mit Schaber und Spülbürste der Schmutz den Deine Pizza zurücklässt leicht entfernt werden.

Auch diesen Stein geben wir für 30 Minuten in den Backofen bei 250 °C und danach 10 Minuten auf den Gasgrill bei voller Leistung. Unser Flammkuchen ist nach knapp 2 Minuten knusprig und sehr geschmackvoll ausgebacken. Der Geschmack ist ähnlich wie bei dem Schamottstein, obwohl hier die Oberfläche geschlossen ist. Dieses Ergebnis hätten wir nicht erwartet.

Ebenfalls wurde unsere selbst gemachte Pizza und die gekaufte Pizza ähnlich wie auf dem Pizzastein aus Schamott sehr knusprig. Der einzige Unterschied war, dass die Zeit etwas länger dauerte, um dieses Ergebnis zu erreichen. Dies liegt unserer Meinung nach daran, dass der Schamott offenporig ist und der Granit geschlossen. So dauert es etwas länger, bis die Flüssigkeit aus dem Teig verdampft ist.

Der große Vorteil bei dem Gasgrill Pizzastein aus Granit ist die Reinigung, durch die Versiegelung ist die Reinigung einfach durchzuführen. Selbst bei hartnäckigen Verschmutzungen muss kein Schmirgelpapier oder sonstige aufwendige Reinigungsaktion gestartet werden. Es genügt heißes Wasser und ein Schaber und alle Rückstände lassen sich damit entfernen. Toll wäre noch, wenn im Lieferumfang ein Pizzaschieber dabei wäre.

Universal Pizzastein - natürlicher Back-Grillstein aus poliertem Granit, dadurch sehr leicht zu reinigen, L 38x30x2cm
45 Bewertungen
Universal Pizzastein - natürlicher Back-Grillstein aus poliertem Granit, dadurch sehr leicht zu reinigen, L 38x30x2cm
  • Bitte beachten Sie, dass die Steine transportbedingt kleine oberflächliche Kratzer haben können, diese haben jedoch keine Auswirkung auf die Funktion des Steins.

Wird der Pizzastein im Gasgrill direkt oder indirekt beheizt?

Du kannst den Pizzastein im Gasgrill verwenden und so für Abwechslung bei den Speisen sorgen. Bei der Handhabung, der Vorheizzeit und der Reinigung musst Du einige Punkte beachten, damit Deine Pizza perfekt wird. Auf die Frage nach dem richtigen Beheizen, raten Experten dazu, den Pizzastein indirekt zu beheizen.

  • Verfügt Dein Gasgrill über drei Brennöffnungen, legst Du den Stein über die mittlere Öffnung. Mit den beiden anderen heizt Du.
  • Beim Gasgrill mit zwei Brennöffnungen kannst Du frei wählen. Du heizt in diesem Fall mit der jeweils anderen Brennöffnung.

Legst Du dagegen den Pizzastein direkt unter die Hitzequelle kann es passieren, dass dieser zu heiß wird. Entweder brennt Deine Pizza an oder der Stein nimmt Schaden.

Ganz wichtig beim Pizzastein im Gasgrill, Du benötigst immer einen Deckel. So ist sichergestellt, dass Deine Pizzen von oben und von unten durchgebacken werden. Dies sorgt dann dafür, dass sich Deine Pizza fühlt als wäre sie gerade in einem Steinofen, der mit Holzkohle befeuert wird.

Benötigt der Pizzastein ein Backpapier im Gasgrill?

Diese Frage kann definitiv mit NEIN beantwortet werden.  Der Pizzastein wird so hergestellt, dass kein Backpapier nötig ist. Allerdings musst Du die Handhabung des Steins exakt einhalten. Dies bedeutet, Du musst den Stein vorheizen. So bekommt Deine Pizza sofort von unten eine Kruste. Sie kann nicht mehr am Stein ankleben. Zudem sorgt die Kruste der Pizza dafür, dass das Innere des Steins geschützt wird. Der Teig Deiner Pizza bleibt saftig und flaumig weich.

Würdest Du ein Backpapier nutzen, wird der erwähnte Effekt abgeschwächt. Die Hitze des Pizzasteins kann nicht mehr so intensiv aufgenommen werden. Die Krustenbildung erfolgt nicht sofort. Dies hat zur Folge, dass der Belag nicht mehr so saftig ist. Außerdem verlängert sich die Backdauer.

Wie lange muss der Pizzastein vorgeheizt werden?

Eines vorweg, egal wo Du den Pizzastein nutzt, er muss immer vorgeheizt werden. Er speichert die Hitze. Dies verbessert das Backergebnis Deiner Pizza deutlich. In der folgenden Tabelle siehst Du die Vorheizzeiten für den Pizzastein:

Dicke des Pizzasteins 250 Grad 300 Grad 350 Grad
bis 1,5 cm 25 – 30 Minuten 30 – 35 Minuten 35 – 40 Minuten
1,5 – 2,5 cm 30 – 50 Minuten 35 – 60 Minuten 40 – 70 Minuten
2,5 – 4 cm 50 – 80 Minuten 60 – 95 Minuten 70 – 110 Minuten
4 – 5 cm 80 – 100 Minuten 95 – 120 Minuten 110 – 140 Minuten
Backzeit der Pizza 8 – 12 Minuten 6 – 8 Minuten 5 – 6 Minuten

Zum Vorheizen legst Du den Pizzastein auf den Gitterrost. Optimal ist es, wenn Du den Gasgrill auf die höchste Temperatur stellst. So kannst Du die Zeit des Aufheizens verkürzen, wie Du oben in der Tabelle siehst.

Wie wird der Pizzastein für den Gasgrill gepflegt?

Es versteht sich von selbst, dass Du den Pizzastein nach jeder Nutzung reinigst. So hast Du nicht nur lange Freude daran, sondern er ist auch jederzeit hygienisch.

Zumeist bestehen Pizzasteine aus Schamottstein oder aus Cordierit.

Reinigen eines Pizzasteins aus Schamott

Damit es nicht zu Spannungen kommt, ist es ratsam den Pizzastein vor der Reinigung gründlich abkühlen zu lassen.

Oft bleibt etwas von der Tomatensauce auf dem Stein zurück oder Käse von der Pizza brennt ein. Solche Rückstände kannst Du mit einem Küchenschaber entfernen. Danach wischst Du mit einem Küchentuch den Stein ab.

Achtung: Das Tuch darf auf keinen Fall nass sein! Hat sich der Schamottstein voll Wasser gezogen, dann trocknet er nicht mehr vollständig. Im schlimmsten Fall kann er beim nächsten Erhitzen brechen.

Aus diesem Grund darf der Pizzastein nicht in die Spülmaschine oder per Hand im Waschbecken gereinigt werden.

Sollten Essensreste extrem fest eingebrannt sein, sodass sie weder mit Tuch noch mit Küchenschaber zu entfernen sind, nutze feines Schmirgelpapier. Hierbei darfst Du nur leichten Druck anwenden, denn sonst beschädigst Du den Pizzastein nachhaltig.

Reinigen eines Pizzasteins aus Cordierit

Ist Dein Pizzastein besonders hochwertig, besteht er meist aus Cordierit. Es handelt sich hierbei um eine wasserfeste Beschichtung. Bedenke jedoch, dass einige Modelle nur an der Oberseite beschichtet sind.

Einen solchen Pizzastein kannst Du auch zum Braten auf dem Gasgrill nutzen. Die Reinigung eines Cordierit-Pizzasteins ist deutlich einfacher.

Es ist ratsam den Pizzastein ebenfalls nicht in die Spülmaschine zu geben oder im Waschbecken mit Spülmittel zu reinigen. Da Wasser dem Cordierit nichts anhaben kann, kannst Du ihn unter fließend warmen Wasser reinigen. Nutze der Einfachheit halber eine Bürste.

Ist die Rückseite nicht beschichtet, darf diese nicht nass werden. Sonst saugt sich der Stein voll Wasser. Beim nächsten Erhitzen für die Zubereitung einer Pizza kann er platzen.

Fehler beim Reinigen des Pizzasteins

Egal, ob Dein Pizzastein aus Schamott, Naturstein oder Cordierit ist, es gibt ein paar NoGos.

  • Vorsicht mit Edelstahlschwämmen
  • Niemals in der Spülmaschine reinigen
  • Keinen Hochdruckreiniger verwenden
  • Keine chemischen Reinigungsmittel verwenden
  • Nie komplett wässern

Tipp:

Hast Du einen Backofen mit Pyrolyse-Funktion, dann lege den Pizzastein beim nächsten Reinigungsvorgang einfach mit in den Ofen. Die dabei entstehenden Temperaturen von mehr als 500 Grad kann der Pizzastein aushalten. Er wird spielend hygienisch rein.

Bekommt man mit dem Pizzastein die perfekte Pizza hin?

Nennst Du einen Gasgrill Dein Eigen und bist Du Fan von Pizzen, dann ist ein Pizzastein eine sinnvolle Anschaffung. Der Stein nimmt beim Backvorgang die Feuchtigkeit der Pizza auf. Sie wird dadurch besonders knusprig. Zudem wird die Pizza von allen Seiten gleichmäßig gar. Dies liegt daran, dass der Pizzastein die Hitze gleichmäßig verteilt.

Aus welchem Material sollte der Pizzastein für den Gasgrill sein?

Den Pizzastein bekommst Du aus verschiedenen Materialien. Am häufigsten vertreten ist der Schamottstein und der Cordierit-Stein.

Material Eigenschaften
Schamott ·         feuerfester Stein aus Quarzsand (Naturstein)

·         findet man beim Bau von Kaminen

·         relativ günstiger Pizzastein

·         braucht länger, bis er warm ist

·         sollte nicht zu dick sein; maximal 5 cm

Cordierit ·         Rohstoff der Keramikherstellung

·         relativ kurze Aufheizzeit

·         je nach Hersteller mit Emaille glasiert – leichte Reinigung

·         eher teuer in der Anschaffung

Speckstein ·         hält die Wärme sehr gut

·         gibt die Hitze gleichmäßig ab

·         braucht lange zum Aufheizen, aber kürzer als Schamott

·         teuer in der Anschaffung

Keramik ·         sehr leicht

·         schnell aufgeheizt

·         kann die Wärme nicht so gut halten

·         muss eventuell nachgeheizt werden

·         teuer in der Anschaffung

·         nicht für die hohen Temperaturen im Gasgrill geeignet

 

Braucht man unbedingt einen Pizzastein?

Darüber lässt sich streiten. Die einen sagen Ja und die anderen Nein. Bist Du ein Fan von Pizza und besitzt einen Gasgrill, dann lohnt die Anschaffung. Du bekommst damit eine knusprige Pizza der Extraklasse, wie Du es sonst nur vom Italiener kennst.

Kann man mit dem Pizzastein auch ein Brot backen?

Mit einem Pizzastein kannst Du herrlich knuspriges Brot backen. Der Stein simuliert dabei einen Steinofen, der lange die Wärme speichert. Auf dem Pizzastein bekommt der Brotteig ausreichend Hitze von unten, sodass er besser aufgeht. Dies bedeutet der Teig läuft nicht auseinander, sondern geht nach oben auf.

Vor dem Brot backen musst Du den Pizzastein natürlich auch aufheizen. Anschließend gibst Du den Teig auf den Stein und backst Dein Brot wie gewohnt.

Pizza klebt am Pizzastein, warum?

Pizzateig besteht aus Hefeteig. Nach Möglichkeit soll er ein wenig im Voraus zubereitet werden. Vor dem Weiterverarbeiten soll der Hefeteig ruhen, damit die Kleber aus dem Mehl aktiv werden können. Bevor Du den Pizzateig auf den Stein gibst, bestreue die Fläche ein wenig mit Mehl. So kann der Teig besser auf den Stein gleiten und er klebt auch nicht fest.

Wird die Tiefkühlpizza auf dem Pizzastein besser?

Du liebst Tiefkühlpizza, denn Sie bietet Dir Vielfalt. Wenn Du Dich immer gefragt hast, wie Du den Geschmack einer tiefgekühlten Pizza verbessern kannst, dann nutze den Pizzastein. Die Vorteile liegen hierbei klar auf der Hand.

  • Du musst den Pizzastein nur einmal aufheizen und kannst dann einige Pizzen nacheinander backen.
  • Die Backzeit der Pizza verringert sich auf 3 – 7 Minuten.
  • Der Rand wird schön knusprig und der Belag bleibt saftig.

Wie reinigt und pflegt man einen Pizzastein?

Eingebranntes auf dem Pizzastein kannst Du mit einem handelsüblichen Küchenschaber entfernen. Danach einfach mit einem trockenen Küchentuch abwischen. Den Pizzastein darfst Du niemals nass machen, also auch nicht in die Spülmaschine geben. Wasser, das eindringt, kann nicht mehr abtrocknen. Beim nächsten Erhitzen kann der Pizzastein platzen.

Besonders hartnäckige Flecken kannst Du mit feinem Schmirgelpapier ohne Druck vorsichtig entfernen.

Letzte Aktualisierung am 18.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar