Sicheres grillen

Sicheres grillen

Die ersten warmen Tage sind da und am Abend bleibt es länger hell und draußen zu sein macht jetzt einfach mehr Spaß. Für viele von uns ist es jetzt an der Zeit den Grill herauszuholen und ihn startklar für den ersten Grillabend zu machen. Damit Du mit Deiner Familie und Freunden unbeschwerte Grillabende haben kannst, haben wir Dir einige Tipps für sicheres Grillen zusammengestellt.

Denn wer möchte schon einen unbeschwerten Abend durch Brandwunden oder andere Unfälle mit dem Grill sich verderben lassen. Wir wünschen Euch auf jeden Fall eine wunderschöne und erfolgreiche Grillsaison ohne Verletzungen und Missgeschicke. Genug Geplänkel los geht es mit unseren Tipps zum sicheren Grillen.

Der Standort des Grills

Der Grill sollte beim Aufstellen immer auf einem festen Untergrund stehen, sodass dieser nicht geben kann. Es genügt bereits eine kleine Schräglage, sodass bei einem Rempler der Grill umstürzen kann. Dabei kann es zu üblen Verbrennungen kommen, denn die Kohle ist extrem heiß. Aufpassen solltest Du auch im Garten, wenn der Boden und das Gras trocken ist kann es bereits durch Funkenflug zu gefährlichen Bränden kommen.

Also wähle Deinen Standort für den Grill sorgfältig aus, ideal sind ebene Flächen ohne brennbare Materialien in der Nähe. Ideal ist eine Terrasse, wird diese meist flach angelegt sind und so einen sicheren Stand bieten. Damit Deine Terrasse durch Fettspritzer oder Funkenflug keine optischen Schäden nimmt, empfehlen wir Dir eine Grillschutzmatte als Unterlage. Dieser sorgt ebenfalls dafür, dass der Grill nicht verrutscht.

Halte immer einen Sicherheitsabstand zu allen brennbaren Materialien. Empfohlen wird hier ein Mindestabstand von 5 m, denn ein Windstoß kann die Glut aufwirbeln und mehrere Meter weit tragen. Dein Standort sollte windgeschützt sein, sodass dies nicht passieren kann. Hilfreich hat sich in manchen Situationen auch ein Feuerlöscher oder eine Löschdecke in der Nähe erwiesen.

Sicheres Grillen nur im Freien

Im ersten Moment hörte sich vielleicht etwas doof an, wenn wir darauf aufmerksam machen, das Grillen nur im Freien durchgeführt werden sollte. Doch es passieren jedes Jahr immer wieder absurde Unfälle, die leicht zu vermeiden gewesen wären. Es kommt ein Regenguss und der Grill wird in die Garage gestellt und dort einfach weiter seinem Hobby nachgegangen.

Die Gefahr dabei ist, dass das Kohlenmonoxid, in einem nicht gut durchlüfteten Bereich überhandnimmt. Das Tückische daran ist, das Kohlenmonoxid nicht zu riechen oder zu schmecken ist. Vergiftung Anzeichen sind Müdigkeit, Schwindel und Kopfschmerzen. Also vermeide das Grillen in geschlossenen Räumen oder Bereichen, die nicht ausreichend durchlüftet sind.

Kleidung beim Grillen

Am liebsten in Shorts und mit einem gekühlten Getränk in der Hand. So sieht es im Regelfall bei den meisten Grillern aus. Solltest Du jedoch auf Nummer sicher gehen wollen, dann achte darauf, dass Du keine Kleidungsstücke anhast, die leicht entzündlich sind. Dazu gehören vor allem Textilien, die aus synthetischen Materialien hergestellt sind. Die bekanntesten Materialien sind Polyester, Polyamid und Polyacryl.

Grillschürze

Wir empfehlen Dir auf jeden Fall eine Grillschürze, ohne synthetische Materialien zu tragen. Denn diese schützt zuverlässig vor Glut und Fettspritzer und ermöglicht Dir ein sicheres Grillen. Auch ist es sinnvoll ein Paar Grillhandschuhe griffbereit zu haben, um Deine Hände zum Beispiel beim Verstellen des Grilltrostes zu schützen. Achte auch darauf, dass andere Personen nicht zu dicht am Grill stehen und so durch Funkenflug oder die Hitze verletzt werden können.

Holzkohle sicher anzünden

Es kommt immer wieder zu Verletzungen, weil Grillmeister durch Brandbeschleuniger wie zum Beispiel Spiritus oder Benzin versuchen ihre Holzkohle schneller zum Glühen zu bringen. Dies ist jedoch hochgefährlich, da diese Stoffe Gase bilden und es so zu einer Verpuffung kommen kann, die unkontrolliert abläuft und dementsprechend Verbrennungen an den umstehenden Personen verursachen kann.

Diese Verpuffungen können als Stichflamme oder Flammenball zu schweren Schädigungen an Gegenständen und Lebewesen führen. Jedes Jahr verletzen sich mehrere Dutzend Menschen bei dem Versuch ihre Holzkohle mit ungeeigneten Materialien anzuzünden, sodass sie in der Notaufnahme der Kliniken landen. Wir empfehlen deshalb Grillkohle Anzünder in Verbindung mit einem Anzündkamin.

Angebot
Weber 7416 Anzündkamin Rapidfire, Grillen mit Kohle, Anzünden, 19 x 19 x 30.5 cm
23.033 Bewertungen
Weber 7416 Anzündkamin Rapidfire, Grillen mit Kohle, Anzünden, 19 x 19 x 30.5 cm
  • Bringen Sie Ihre Holzkohle dank des Zündkamins schnell und einfach zum Brennen
  • Verbrennen von Holzkohle in weniger als 20 Minuten ohne Verwendung von Zündflüssigkeit
  • Stellen Sie den Schornstein mit Holzkohle auf die Brennstoffwürfel Weber oder zerknittertes und entzündetes
  • Zwei-Griff-Design für mehr Kontrolle beim Eingießen brennender Holzkohle

Holzkohle entsorgen

Nach dem Grillabend oder der Grillparty muss die Holzkohle ordnungsgemäß entsorgt werden. Dabei solltest Du darauf achten, dass die Holzkohle vollkommen ausgekühlt ist. Sicher kannst Du Dir dann sein, wenn Du den Grill über Nacht an einem gesicherten Ort hast auskühlen lassen. Kippe niemals die Kohle/Asche einfach auf ein Rasenstück oder einen anderen brennbaren Untergrund.

Denn bereits kleinste Reste, die noch glühen, können einen großflächigen Brand entfachen. Also entsorge Deine Holzkohle mit einer kleinen Schaufel, nachdem sie erkaltet ist in einen Müllbeutel. Diesen Müllbeutel kannst Du dann bedenkenlos in Deinen Restmüll geben.

Sicherheitssiegel bei Kohle und Grill für sicheres Grillen

Eine gute Grillkohle/Holzkohle hat ein Sicherheitssiegel, dies ist eine DIN Nummer und darauf solltest Du beim Kauf Deine Holzkohle achten. Auf der Verpackung sollte folgende Nummer stehen: DIN EN 1860-2. Sollte diese Nummer auf Deiner Holzkohleverpackung aufgedruckt sein, dann kannst Du sicher sein, dass Du eine gute Kohle ohne gesundheitsschädliche Bestandteile gekauft hast.

Ebenfalls zeichnet sich eine solche Kohle durch einen hohen Kohlenstoffgehalt aus und dadurch lässt sie sich leichter anzünden. Auch bei Deinem Grill gibt es Sicherheit- und Gütesiegel. Dazu zählt das GS-Siegel für eine geprüfte Sicherheit und eine CE-Kennzeichnung, die aussagt, dass der Grill nach den europäischen Normen hergestellt worden ist.

Zu guter Letzt gibt es auch noch bei Grills ein DIN-Zertifikat. Dies ist die Nummer DIN EN 1860-1. Lass Dich durch diese unterschiedlichen Zertifikate nicht verwirren, sobald Dein Grill eines dieser Sicherheitssiegel hat, kannst Du davon ausgehen, dass er sicher ist.

Grillgut, worauf achten?

Richtig gegrillt sind Lebensmittel vom Grill meist bekömmlich und gesund. Wichtig ist jedoch, dass keine Fleisch- oder Wurstwaren auf den Grill kommen, die mit Pökelsalzen in Berührung gekommen sind. Dazu gehört geräucherter Speck, Kasseler oder andere geräucherte Fleischprodukte. Auch wenn es bei manchen Grillen beliebt ist, Bier in die Glut oder über das Grillgut zu schütten sollte vermieden werden.

Der Grund hierfür ist der aufsteigende Rauch und die aufgewirbelte Asche, die das Grillgut verschmutzen und geschmacklich beeinträchtigen können. Sehr beliebt sind Aluschalen, um darin Spieße oder Gemüse zu grillen. Wir verzichten seit Jahren auf das Aluminium aus unterschiedlichen Gründen. Zum einen dürfen salzige oder saure Speisen nicht mit Aluminium in Berührung kommen, da sonst Schadstoffe aus dem Aluminium gelöst werden können.

Ein weiterer Grund ist für uns die Ressourcenfressende Herstellung von Aluminium. Die meisten Schalen können nur einmal benutzt werden und wandern dann in den Müll. Deshalb nutzen wir Grillschalen aus Edelstahl, diese sind lebensmittelecht und können immer wieder verwendet werden. Zwar sehen die Schalen nach regelmäßigem Gebrauch nicht mehr schön aus, erfüllen ihren Zweck aber trotzdem und sorgen für ein sicheres Grillen

Beim Kauf einer Grillschale, solltest Du darauf achten kein günstiges Exemplar zu kaufen. Wir machten diesen Fehler zu Beginn mit einer Grillschale für unter zehn Euro. Diese verzog sich bereits beim ersten Grillen und nun haben wir seit einigen Jahren diese hier in Gebrauch.

Angebot
Weber Style 6435 Professional-Grade Grill Pan
4.061 Bewertungen
Weber Style 6435 Professional-Grade Grill Pan
  • Material: Edelstahl, spülmaschinenfest
  • Ideal für Bratkartoffeln, Fisch und Obst vom Grill
  • Empfehlenswert für alle Holzkohlegrills ab 57 cm Durchmesser und Gasgrills ab Weber Q 200-/ 2000-Serie
  • Packungsgewicht: 1.0 kg

Letzte Aktualisierung am 30.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar