Tete de Moine Hobel

Tete de Moine Hobel

Den Tete de Moine Hobel bekommst Du im Handel meist unter dem Namen Girolle. Dieser spezielle Käseschaber eignet sich in erster Linie für den Mönchskopf Käse, eine Schweizer Käsespezialität. Nur mit diesem Käsehobel bekommst Du die hübschen Röschen vom Käse.

Leckere Rosetten mit dem Tete de Moine Hobel

Nachdem Du mit dem Tete de Moine Hobel die leckeren Rosetten vom Mönchskopf Käse gedreht hast, kannst Du damit hervorragend leckere Käseplatten dekorieren oder den Käse einfach als Snack zwischendurch genießen. Damit Du Dich für den richtigen Käsehobel entscheidest, möchten wir Dir ein paar Anhaltspunkte für den Kauf geben.

Käsehobel mit Kunststoffhaube für Tete de Moine Käse und Choco Roulette
65 Bewertungen
Käsehobel mit Kunststoffhaube für Tete de Moine Käse und Choco Roulette
  • Käsehobel für Käse / Tete de Moine oder Choco Roulette (Schweizer Schokolade) mit Haube (Kunststoff)
  • Käsehobel mit Kunststoffhaube, gefertigt aus hellem Buchenholz, der Durchmesser des Holztellers beträgt 22 cm und die Gesamthöhe ist 16 cm.
  • Auf dem Holzteller sind 4 Widerhaken gegen das Verrutschen des Käses angebracht, massiver Drehgriff (einfache Handhabung)-das Messer ist aus Edelstahl.
  • Klarsichtabdeckhaube aus Kunststoff für Girolle / Tete de Moine Durchmesser ca. 15,5 cm, Höhe ca: 11 cm

Was ist das Besondere an Tete de Moine Käse respektive dem Mönchskopf Käse?

Den zart schmelzenden Rohmilchkäse servierst Du nicht in Scheiben, sondern in hauchdünnen Rosetten. So zergeht er praktisch auf der Zunge.

Die Bezeichnung des Käses ist geschützt. Der Käse selbst stammt aus dem Kanton Jura und dem Berner Jura.

Woher kommt der Käseschaber?

Der besondere Käseschaber für den Mönchskopf Käse stammt ursprünglich aus dem Schweizer Raum. Mittlerweile erfreut er sich in ganz Europa größter Beliebtheit. Mit der scharfen Klinge werden hauchdünne Rosetten vom Käse geschabt. Diese mundgerechten Happen entfalten das typische Aroma und den Geschmack des Käses am besten. Übrigens wurde der erste Käsehobel von Thor Bjørklund, einem Tischlermeister aus Lillehammer, erfunden. Schon 1925 kam ihm die Idee zum praktischen Helfer für die Küche, welche er sich sogleich patentieren ließ.

Wie verwendest Du den speziellen Käsehobel?

An Käsetheken oder in Käsereien bekommst Du den Mönchskopf Käse nur als ganzen Laib. Diesen setzt Du auf den Tete de Moine Hobel und steckst die Stifte fest. Der Käse bekommt so einen festen Sitz. Beim darauffolgenden Schaben solltest Du nur wenig Druck ausüben, damit die Rosetten wirklich so fein und filigran werden. Während des Schabens fällt die Rinde des Käses seitlich weg.

Im Übrigen kannst Du mit der Girolle nicht nur Käse appetitlich schneiden und anrichten. Sie eignet sich auch zum Schneiden von hauchdünnen Rosetten aus Schokolade.

Wie sieht der Tete de Moine Hobel aus?

Die sogenannte Girolle besteht aus einem Brett, welches sowohl aus Kunststoff wie auch aus Holz bestehen kann. Der Käse wird hierauf platziert.

In vielen Fällen wird dieser Käsehobel mit einer passenden Glocke verkauft. So kannst Du den Mönchskopf Käse lange lagern und frisch halten.

Käsehobel Set Tete de Moine halber Laib und Haube
149 Bewertungen
Käsehobel Set Tete de Moine halber Laib und Haube
  • Komplett Set Tete de Moine (Mönchskopfkäse)+Käsehobel+Haube aus Kunststoff.
  • Tete de Moine Spezialkäse für den Käsehobel 420g, Schweizer Rohmilchkäse (Kuhmilch) 51%F.i.Tr. Hartkäse aus der Schweiz. Spezialkäse für den Käsehobel Schweizer Rohmilchkäse (Kuhmilch) Mindestens 51 % Fett i.Tr. Preis per 100g: 3,25 € Preis je Mengeneinheit = 420g: 13,65 €
  • Käsehobel gefertigt aus hellem Buchenholz, der Durchmesser des Holztellers beträgt 22 cm und die Gesamthöhe ist 16 cm. Auf dem Holzteller sind 4 Widerhaken gegen das Verrutschen des Käses angebracht, massiver Drehgriff (einfache Handhabung)-das Messer ist aus Edelstahl. Kunststoffabdeckhaube
  • Gekühlter Versand bei sommerlichen Temperaturen.
  • Klarsichtabdeckhaube aus Kunststoff für Girolle / Tete de Moine Durchmesser ca. 15,5 cm, Höhe ca: 11 cm

Worauf solltest Du beim Kauf einer Girolle achten?

Das wichtigste beim Kauf des Tete de Moine Hobels ist die gute Verarbeitung. Dies bedeutet, dass es notwendig ist, dass die Klinge über einen langen Zeitraum entsprechend scharf bleiben muss.

Hast Du Dich für den Kauf eines Käseschabers mit einem Holzboden entschieden, muss Dir klar sein, dass Du diesen nicht in der Spülmaschine reinigen kannst. Nach Möglichkeit solltest Du den Käse auf der Girolle auch nicht im Kühlschrank lagern.

Besteht der Käsehobel aus Marmor oder Kunststoff, ist er weniger empfindlich gegen Kälte und Nässe.

Sehr praktisch ist übrigens eine Käseglocke, die Du über den Käse auf dem Hobel stülpen kannst. So ist Dein Käse geschützt und bleibt auch lange frisch.

Ein bedeutungsvolles Kaufkriterium ist die Klinge. Die sollte aus rostfreiem Edelstahl bestehen. Du kannst sie nach der Nutzung sowohl per Hand als auch in der Spülmaschine reinigen.

Welche Vorteile bietet Dir der Tete de Moine Hobel?

Es gibt im Handel viele verschiedene Käsehobel, die rund sind und zudem über eine passende Glocke verfügen. Die meisten dieser Käsehobel sehen sehr attraktiv aus. Doch darauf kommt es nicht wirklich an. Es geht darum, dass Du damit die feinen Rosetten von Käse hobeln kannst. Das Ganze sollte ohne viel Aufwand geschehen und die Rosetten sollten sehr präzise aussehen.

Wie sollte der Käsehobel gereinigt werden?

Die meisten Modelle des Tete de Moine Hobels kannst Du in seine Einzelteile zerlegen. Dies erleichtert die Reinigung und Du kannst ihn bei Nichtnutzung auch unkompliziert verstauen.

Warum wird der Tete de Moine Käse abgeschabt?

Der Käse ist ein sogenannter Halbhartkäse und hat eine sehr feine Struktur, die im Mund schmilzt. Damit er seinen vollen Geschmack entfalten kann, wird er nicht geschnitten, sondern in ganz feine Rosetten geschabt. Durch die feinen Rosetten kann sehr viel Luft an die Käsestruktur gelangen, da die Oberfläche stark vergrößert wurde. So wird die Käsestruktur verändert und der volle Geschmack kann sich entfalten, sodass der Käse in seinem ganzen Geschmacksumfang erlebt werden kann.

Original AOC Tete de Moine Schweizer Mönchkopf Käse halber Laib ca 400 g KÜHLBOX-Versand mit Styroporbox und Spezialkühlakku für Lebensmittelversand
86 Bewertungen
Original AOC Tete de Moine Schweizer Mönchkopf Käse halber Laib ca 400 g KÜHLBOX-Versand mit Styroporbox und Spezialkühlakku für Lebensmittelversand
  • Tete de Moine,Mönchskopfkäse,halbiert,eingeschweißt
  • Tete de Moine ca 400 g eingeschweißt in Folie (Mönchskopfkäse) ORIGINAL
  • Im ursprünglichen Schweizer Jura haben ihn die Mönche des Klosters Bellelay vor vielen hundert Jahren erfunden: den blumig-würzigen Tête de Moine AOC Switzerland, der auch heute noch aus bester Schweizer Rohmilch gefertigt wird. Hartkäse aus der Schweiz. Spezialkäse für den Käsehobel Schweizer Rohmilchkäse (Kuhmilch) Mindestens 51 % Fett i.Tr.
  • Mit einem eigens für diesen Käse entwickelten Drehmesser (siehe Shop), der so genannten Girolle, lässt er sich im Handumdrehen zu ebenso dekorativen wie hocharomatischen Rosetten schaben: Ein Augen- und Gaumen- schmaus, der seinesgleichen sucht.
  • Nährwertangaben Portionsgröße 100 Gramm, 100 Gramm Energie (kJ) 1660.00 kJ Energie (kcal) 396.74 kcal Fett 33 Gramm davon: - Gesättigte Fettsäuren 19.8 Gramm Kohlenhydrate 1 Gramm - Zucker 0 Gramm Eiweiß 25 Gramm Salz 2.1 Gramm

Wie kam der Tete de Moine zu seinem Namen?

Der Käse wurde im zwölften Jahrhundert im Kloster Bellelay im Berner Jura erfunden. Er galt lange Zeit als Zahlungsmittel des Klosters und wurde so in der Region schnell bekannt. Der Käse fand erstmals als Bellelay Käse eine Erwähnung im Jahre 1570. Die endgültige Form des Tete de Moine wird auf das 16. oder 17. Jahrhundert datiert, denn erst dann war die technische Entwicklung so weit, dass der Käse in seiner heutigen Form produziert werden konnte.

Im Jahr 1797 wurde das Kloster von französischen Truppen besetzt und die Käseproduktion wurde eingestellt. Nur noch die Bauern in der Umgebung stellten den Käse her, allerdings meist nur für den Eigenbedarf. Erst in der Mitte des 19. Jahrhunderts, als ein Bauer den Käse wieder produzierte und auf Ausstellungen präsentierte, wurde der Tete de Moine wieder in der Region in einer höheren Stückzahl produziert.

Andere Landwirte schlossen sich der Produktion an und am Ende des Jahrhunderts waren mehrere Dorfkäsereien ausschließlich mit der Produktion von Tete de Moine ausgelastet. Bis ins Jahr 1950 wurden so eine die Produktion immer weiter gesteigert und sie betrug zu dem damaligen Zeitpunkt 27 Tonnen. Der Name Tete de Moine bedeutet Mönchskopf und wurde von den französischen Truppen an den Käse vergeben.

Der Grund hierfür ist, dass durch das Abschaben des Käselaibes, die Oberseite wie eine Tonsur eines Mönchskopfs aussah.

Tete de Moine Verzehrempfehlung

Der Käse wird fast immer als ganzer Laib verkauft. Dabei hat ein Gewicht von 700-900 g und einen vollmundig würzigen Geschmack. Der Käse wird nicht in Scheiben geschnitten oder gehobelt, sondern mit dem Tete de Moine der Hobel in hauchdünne Scheiben geschabt. Bevor der Käse auf den Hobel aufgesetzt wird, wird die obere Rinde des direkt aus dem Kühlschrank kommenden Käses abgeschnitten.

Mit dem Hobel werden nun durch eine Kreisbewegung hauchdünne Rosetten vom Käse geschabt. Dadurch vergrößert sich die Oberfläche des Käses und bringt den Geschmack des Tete de Moine vollumfänglich zur Geltung. Durch den Vorgang des Schabens löst sich die Rinde am Rand und porös wird einfach ab. So muss diese nicht abgeschnitten werden und der Käse bleibt in diesem Bereich immer versiegelt.

Die hauchdünnen geschabten Rosetten zergehen fast im Mund. Beachten solltest Du jedoch, dass vor dem Verzehr die Rosetten einige Minuten bei Zimmertemperatur ihr Aroma voll entfalten können.

Letzte Aktualisierung am 20.08.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar