Zimtsternform

Zimtsternform

Gerade in der Weihnachtszeit gehören Zimtsterne zu Deinen liebsten Keksen. Mit einer Zimtsternform kannst Du den Aufwand beim Backen deutlich reduzieren. Eine solche Form bekommst Du aus den unterschiedlichsten Materialien.

Zimtsternform – viele Kekse auf einen Streich

Insbesondere mit einer Zimtsternform aus Silikon kannst Du gleich mehrere Kekse auf einen Streich herstellen. Etwas mehr Aufwand erfordert dagegen die Zimtsternausstecher aus Metall.

Angebot
Lurch 65020 FlexiForm Zimtsterne 17 x 30 cm braun
1.089 Bewertungen
Lurch 65020 FlexiForm Zimtsterne 17 x 30 cm braun
  • Für 15 Zimtsterne
  • Bei entsprechend festem Teig auch als Schablone (Backmodel) verwendbar
  • Aus 100% Platin-Silikon: lebensmittelecht, geruchs- und geschmacksneutral, obstsäurebeständig und für Allergiker geeignet
  • Temperaturbeständig von -40°C bis 240°C
  • Spülmaschinengeeignet

Woher stammt der Zimtstern?

Das typische Weihnachtsgebäck kommt aus Schwaben. Gerade zu Weihnachten findest Du kaum einen Keksteller, auf dem es keine Zimtsterne zu naschen gibt. Der Teig ist frei von Mehl, somit auch ideal für Allergiker. Es werden nur gemahlene Mandeln verwendet, die dank dem Eischnee den Teig besonders saftig werden lassen.

Eine Silikonbackform für Zimtsterne

Für die Herstellung von echten Zimtsternen benötigst Du neben Zucker, Zimt und Eischnee gemahlene Mandeln. Dank des weißen Gusses aus Eischnee und Puderzucker werden Träume von einem weißen Weihnachtsfest schnell wahr. Du kannst die Herstellung der Zimtsterne schneller gestalten, wenn Du zu einer Silikonbackform greifst. Je nach Hersteller sind zwischen 17 und 36 Zimtsterne auf einen Streich möglich.

Sehr praktisch ist dabei die Herstellung mit dem Silikon-Backset. Den fertigen Teig füllst Du in die Sternmulden der Zimtsternform. Darüber legst Du die zweite Backmatte, die dann nur die Zimtsterne freilässt. Mit einem Teigspachtel kannst Du die Eischneemasse darauf verteilen. Nachdem Du die zweite Matte vorsichtig abgenommen hast, lässt Du den rohen Teig mit dem Eischnee für ca. 30 Minuten antrocknen. Erst danach kommt die komplette Silikonmatte in den Backofen.

Der Ausstecher für Zimtsterne

Im Grunde ähnelt dieses Hilfsmittel einer üblichen Stern- Ausstechform. Der Vorteil hierbei liegt darin, dass Du den ausgerollten Teig schon mit der Eischneemasse bestreichen kannst. Dank des Klappmechanismus kannst Du den ausgestochenen Stern direkt auf das Backblech legen. Du musst nicht mehr jeden Stern einzeln mit dem Guss einpinseln.

Städter Zimtstern Durchmesser 4 cm, Edelstahl, Silber, 30 x 4 x 30 cm
343 Bewertungen
Städter Zimtstern Durchmesser 4 cm, Edelstahl, Silber, 30 x 4 x 30 cm
  • Zum Ausstechen von Teig, Fondant oder Marzipan
  • Material: Edelstahl Silber
  • rostfrei, spülmaschinenfest, lebensmittelecht
  • polierte und glänzende Oberfläche
  • Mit Rezept

Worauf solltest Du beim Kauf einer Zimtsternform achten?

Handelt es sich um eine Silikonmatte, dann vergewissere Dich, dass diese BPA-frei ist. Um möglichst auf der sicheren Seite zu sein, solltest Du ein Produkt Made in Germany kaufen. Auch, wenn dies in der Anschaffung etwas teurer ist als Produkte aus nicht EU-Ländern.

Bei einer Ausstechform aus Metall, ist es wichtig, dass diese rostfrei ist. Die Reinigung sollte möglichst einfach sein. Es sollten sich keine Teigreste in Ecken und Kanten festsetzen, die Du nicht entfernen kannst.

Letzte Aktualisierung am 20.08.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar